zur Startseite

Ausflugsziele
Startseite

 
Neu! Portal Ausflugsziele im Harz

Ausflugsziele nach Orten:

Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Frankenhausen
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-
Zellerfeld

Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Hornburg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Lerbach
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Neustadt
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Talsperren
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Web-Kameras
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge

 

   

Ausflugsziele in und um die Rosenstadt Sangerhausen

>>> Gastgeber in und um Sangerhausen

 

 

Europa Rosarium Sangerhausen
Von A wie Award of Garden Exzellent bis Z wie Zukunft für einen noch schöneren Rosengarten. Erkunden Sie das Königreich der Blumen … das EUROPA-ROSARIUM. Entdecken Sie einen Garten, der so zauberhaft ist, dass Sie ihn nie wieder vergessen. ...mehr Infos >>>


Hexenturm & Altes Schloss Sangerhausen
Der „Hexenturm“ ist bis heute im Privatbesitz der Familie Noltze. Von seiner oberen Plattform hat man einen prächtigen Rundblick über die Stadt Sangerhausen und das südöstliche Harzvorland.


Neues Schloss Sangerhausen

Herz-Jesu-Kirche
1539 wurde in Sangerhausen die Reformation eingeführt. Danach gab es keine katholische Gemeinde mehr. Erst im Zuge der Industrialisierung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts machte sich durch Zuzug von Arbeitskräften der Mangel einer katholischen Kirche bemerkbar.

Spengler Museum
Das Spengler-Museum verdankt seine Existenz dem Sammler- und Forschungseifer des Sangerhäuser Tischlermeisters Gustav Adolf Spengler (1869-1961). Zeit seines Lebens hat er beharrlich historische Zeugnisse von Sangerhausen und der Umgebung zusammengetragen und dokumentiert. ...mehr Infos >>>


Das Freibad Wolfsberg

Die Bädergesellschaft Sangerhausen
Stadtbad und Schwimmhalle mit Sauna

Die Harzer Pyramide von Sangerhausen
Beim Besteigen, wenn das aus Luftmangel nicht klappen sollte beim Abstieg, sollte besonderes Augenmerk auf das seltene Biotop „Kupferschieferhalde“ gelegt werden. Bei diesem etwa 20 minütigen Auf- und Abstieg gibt es so allerlei zu entdecken, was am Wegesrand wächst: Birken, verschiedene Flechten, Zwergmispeln und so einiges mehr, kurz vor dem Gipfel sogar ein Kirschbäumchen.

Die Moltkewarte
ist einer der schönsten Harzer Aussichtstürme. Die Warte liegt zwischen Sangerhausen und Lengefeld auf einem dem Harz vorgelagerten, 310 ü. NN liegenden, Höhenzug mit Namen Schlösschenkopf.

Erlebnisradwandertour 01 _ Karstlandschaften
Die Tour ist insgesamt 53 Kilometer lang und führt den Radler durch äußerst reizvolle Naturlandschaften. Die gesamte Rundtour weist keine großen Streckenschwierigkeiten auf. Der höchste zu überwindende Punkt liegt bei etwa 315 Metern, trotzdem sollte im Vorfeld nicht vergessen werden, die Strecke befindet sich nicht im Flachland und ist recht strukturiert. Die gesamte Erlebnistour Karstlandschaft, deren Streckenverlauf zu 30 % über Radwege, zu 40% über Landstraßen und zu 30% über Feldwege und Ortsstraßen führt, ist gut mit Wegmarkierungen „Tour 1“ ausgeschildert.


Erlebnisradrundtour 02 - Geschichte des Bergbau
Die Tour ist zirka 30 Kilometer lang und gibt Einblicke in die Geschichte des Bergbaus. Die Streckencharakteristik kann als „mittel“ eingeschätzt werden. Insgesamt führt diese Route zu 20% über Radwege, 20% über Landstraßen und 60 % über Dorfstraßen und Feldwege. Die gesamte Route ist durchgehend und übersichtlich mit der Wegmarkenmarkierung „Tour 2“ gekennzeichnet.

Erlebnisradrundtour 04 - Strasse der Romanik
Diese ca. 32 km lange Radtour führt durch die südwestliche Region Sangerhausens im Landkreis Mansfeld-Südharz. Auf den Spuren der Romanik durchquert die Route die Goldene Aue.Mit insgesamt 291 Höhenmetern ist diese Route als „Leicht“ zu kategorisieren. Etwa 50 % der Strecke führen über Radweg, 30 % über wenig befahrenen Landstraßen und 20% über Dorfstraßen und Feldwegen.

Luthers Sterbehaus in Eisleben

Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz
Im südöstlichen Teil erstreckt sich eine einzigartige Karstlandschaft, die auf Grund ihrer Bedeutung 2009 zum Biosphärenreservat ernannt wurde.

Der Kunstteich Wettelrode
Der Kunstteich ist eingebunden in den UNESCO-Geopark und ist Station des Bergbaulehrpfades Wettelrode sowie des Karstwanderweges. Am westlichen Ufer des Teiches liegt das Waldcafe „Am Kunstteich“, das auf Grund seiner gepflegten Gastronomie zu allen Jahreszeiten einen Ausflug wert ist.


Besucherbergwerk Röhrigschacht Wettelrode
Das Schaubergwerk Wettelrode bietet ein vielseitiges Exkursionsangebot: Bergwerksführung ca. 75 Minuten; Sonderführung- das besondere Erlebnis – ca. 2,5 - 3 Stunden; Spezialführungen von 3, 7 und 8 Stunden. Und keiner muss nach den „bergbaulichen Strapazen“ und dem Wissenszugewinn Hunger und Durst leiden, denn die Bergbauklause begrüßt sie gern als Gast. Bei deftigen Speisen in rustikalem, bergbaulichem Ambiente kommen sie schnell wieder auf die Beine.


Barbarossahöhle - einzige erschlossene Anhydrithöhle Europas
Die Barbarossahöhle wurde rein zufällig im Zusammenhang mit der Wiederaufnahme des Kupferschieferbergbaus entdeckt. Im Mansfelder Raum und im Südharz baute man seit 900 Jahren eine schwarze, etwa 50 cm starke Gesteinsschicht ab, das Kupferschieferflöz. Auch im Kyffhäusergebiet wurde seit dem Mittelalter Kupferschieferbergbau betrieben. Er wurde jedoch nie besonders fündig oder gar gewinnbringend betrieben. ...mehr Infos >>>

Höhle Heimkehle Uftrungen
Die Schauhöhle Heimkehle befindet sich noch auf dem Gebiet des Landkreises Sangerhausen, obgleich ihre nordwestlichen Bereiche bis in den Landkreis Nordhausen hineinreichen. Auch der große natürliche Eingang der Höhle befindet sich schon auf Thüringer Gebiet. Er wurde im Rahmen einer Grenzfeststellung im Jahre 1357 erstmals erwähnt. ...mehr Infos >>>


Wasserburg Heldrungen
Heute ist die Wasserburg Heldrungen Jugendherberge, Burgcafe und Veranstaltungszentrum und ein Ausflugsziel, das diesen Namen verdient.

Kyffhäuser-Denkmal
Inmitten des Kyffhäusergebirges gelegen fasziniert das sagenumwobene Wahrzeichen der Region immer wieder. Von der im 11. Jahrhundert errichteten Reichsburg Kyffhausen, einer der größten und stärksten mittelalterlichen Burganlagen Deutschlands mit 600 m Länge und 60 m Breite, sind noch heute sehenswerte Reste, vor allem die Ruinen der Unterburg erhalten. ...mehr Infos >>>

Schloss Wallhausen
Das Wasserschloss Wallhausen ist heute in prächtigem Zustand und dient als Hotel mit einem Restaurant. Außerdem ist es ein Domizil für Kunst und Kultur, beherbergt Künstlerwohnungen, Ateliers, Galerien sowie eine Akademie. Ein Ausflug nach Wallhausen lohnt also auf jeden Fall.

Königspfalz Tilleda
Der Begriff "Pfalz" stammt vom lateinischen "palatium" ab. Er bezeichnet für das Frühmittelalter eine Herrscherresidenz mit der kompletten Infrastruktur seiner Zeit. Dazu gehörte auch ein Wirtschaftsgut. Die fränkischen sowie die deutschen Könige reisten zur Ausübung ihrer Regierungstätigkeit ständig in ihrem Reich umher....mehr Infos >>>

Das Kunsterlebnis im Zauberberg der Geschichte
Jährlich über 100.000 Besucher des Panorama Museums in Bad Frankenhausen am südöstlichen Harzrand finden einen einfach faszinierenden und unvergesslichen Anblick. ...mehr Infos >>>


Die Alte Burg bei Blankenheim

Schaubergwerk "Röhrigschacht", Bergbaumuseum, Bergbaulehrpfad
Einziges Bergbaumuseum in Sachsen-Anhalt mit seigerer Seilfahrt und einem der ältesten in Betrieb befindlichen Fördergerüste Europas ..mehr Infos >>>


Schloss Klosterode Blankenheim
Seit 1994 bemüht sich auch der Geschichts- und Heimatverein um die Erhaltung der historischen Hinterlassenschaften des ehemaligen Klosters. Über das Bürgermeisteramt können Führungen angemeldet werden. 


Burg Oberröblingen - Ehemalige Burganlage

Schloss Kalbsrieth
Ein Förderverein bemüht sich seit der Wende um die Erhaltung des Parks und des Schlossgebäudes, einem schlichten, zweigeschossigen, verputzten Bruchsteinbau auf kreuzförmigem Grundriss.

Burg & Schloss Allstedt
Auch heute noch, nach umfangreichen Reparatur- und Sanierungsarbeiten, ist das Schloss Allstedt ein Museum zur Geschichte von Pfalz, Burg, Schloss und Ort Allstedt und beherbergt ein Schlosscafe. Die Pfalzanlage, die an der „Straße der Romanik“  von Sangerhausen nach Querfurth liegt, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Und das nicht nur wegen seiner Sichtweite zum Kyffhäuser, diese alt-ehrwürdige Anlage hat vielmehr zu bieten. Genannt sei als Beispiel die spätgotische Burgküche, die mit ihrem riesigen Kamin einen der größten, erhaltenen Burgkamine Europas aufweisen kann.


Der Bauerngraben im Südharz
Die Harzregion verfügt über zahlreiche Naturdenkmale von Rang, unter denen der Bauerngraben eine herausgehobene Stellung einnimmt. Der im Südharzer Karst gelegene Bauerngraben ist auch Mysterium, dessen Geheimnisse bis heute nicht vollständig wissenschaftlich geklärt werden konnten. Zwischen Roßla und Breitungen gelegen, westlich von Quastenberg im Talgrund des Glasebaches, liegt das Becken welches als Bauerngraben bezeichnet wird.


Alt- und Neu-Morungen
Von der einstigen Burg legt heute noch der etwa 10 Meter hohe Stumpf des Bergfrieds, sowie die Reste der Ringmauer Zeugnis. Auf der gesamten Anlage, die etwa 140 Meter Länge misst, sind weitere zahlreiche Baureste sowie Gräben und Wälle zu finden. Minnesänger Heinrich von Morungen (1150 – 1220) werden diesen beiden Burganlagen als Heimat zugeschrieben, ob dies zutrifft ist bis heute nicht belegt.


Burg Kelbra
Im Bauernkrieg wurde die Burg Kelbra zerstört und ist seitdem eine Ruine.

Burgruine Grillenburg
Zur Ruine der Grillenburg kommt man, wenn man die Straße von Sangerhausen nach Wippra fährt. Hat man in Grillenberg die Kirche erreicht, folgt kurz dahinter eine kleine Brücke. Rechts hinter der Brücke gelangt man zu einem kleinen Parkplatz. Von dort führt ein Weg direkt zur Burgruine Grillenburg.


Burg Querfurt
Das Fürstenhaus wurde umgebaut: Fürstensaal, Cafésalon, Kaminfoyer und Fürstenkeller werden nach umfassender Renovierung gastronomisch genutzt.
Eine Trauung auf der Burg ist sowohl standesamtlich als auch kirchlich möglich, denn der Trausaal im Korn- und Rüsthaus und die wiedereröffnete Burgkirche bieten ein dazu geeignetes Ambiente. Außerdem werden auch Burgführungen angeboten, und der begehbare Pariser Turm wird als Aussichtsturm genutzt.

Burg Bornstedt Schweinsburg
Heute werden auf dem Burghof Feste gefeiert und die Burgschänke steht für Veranstaltungen zur Verfügung. Die Burg liegt zwischen der Rosenstadt Sangerhausen und der Lutherstadt Eisleben.

Burgruine Questenberg
Sie ist eine von vielen mittelalterlichen Burgruinen im südlichen Vorharz. Der Questenberg ist eine vorgeschichtliche Wallburg, eine frühgermanische Kultstätte. Die gesamte Burganlage umfasst eine Fläche von 100x120m. Ursprünglich war es eine romanische, ovale Anlage die mehrfach umgebaut und erweitert wurde.


Gutsschloss Hackpfüffel
Hackpfüffel ist ein Ortsteil der Gemeinde Brücken-Hackpfüffel im Landkreis Mansfeld-Südharz. Der Ort liegt im sogenannten Rieth im unteren Helmetal, nordöstlich des Kyffhäusers und etwa 12 km südwestlich von Sangerhausen. Im Jahr 1997 wurde begonnen das Schloss zu sanieren und ein Jahr später wird auch der Park mit großem Teich neu gestaltet, der teils ummauert ist. Das Gutschloss beherbergt heute 10 Wohnungen und der Park wird für kulturelle Zwecke genutzt.

Schloss Bad Frankenhausen

Schloss Roßla
Im Jahr 2006 gründete sich das Kultur- und Bildungszentrum Schloss Roßla e.V. (KBZ). Im Vereinsgebäude, das von der Gemeinde Roßla gepachtete Schloss und ehemaliges Kulturhaus, welches im Jahre 2007 zu weiten Teilen saniert wurde, setzte der Verein gemäß seiner Satzung Tätigkeitsschwerpunkte im sozialen und soziokulturellen Bereich um. Das Schloss Roßla ist heute anerkanntes Mehrgenerationenhaus, Restaurant und Kinderhort.

Schloss Lodersleben
Das Schloss Lodersleben ist in privatem Besitz und wird als „Pension mit Charme“ betrieben. Dank seiner großzügigen Räumlichkeiten- mit Nobles und Flair- ist es der ideale Ort für Feiern und Events. Besonders zum Heiraten bietet sich das Gutsschloss an. Der unmittelbar an die Gebäude anschließende Schlosspark, mit seinem seltenen und alten Bestand an Bäumen und Sträuchern bildet eine wunderbare Kulisse für romantische Hochzeitfotos.

Burgruine Beyernaumburg
Heute zeugt über dem Rohnetal, oberhalb des Ortes Beyernaumburg, neben dem neugotischen Schloss, nur noch der Rest der einstigen Ringmauer und ein mächtiger Bergfried von 8x8x30 Meter von der einstigen Burg. Das Schloss samt Park dient heute als Alten- und Pflegeheim.

Einar Schleef - der Multikünstler

Marienkirche
Um 1350 wurde die Marienkirche als Kirche der Vorstadt Neuendorf im gotischen Stil erbaut. Sie ist das zweitälteste Gebäude der Stadt. Am Kirchenäußeren fällt der überhöhte Chorraum im Vergleich zum kleineren Mittelschiff auf, an das sich im Westen der Turm anschließt.


Sie kennen ein interessantes Ausflugsziel im Harz, welches hier noch nicht gelistet ist,
oder Sie haben einen nicht funktionierenden Link entdeckt?
Schicken Sie einfach ein kurze E-Mail an Harz-Urlaub.de

 

Werben auf
Harz-Urlaub

Impressum

Thüringen-Urlaub