zur Startseite

GastgeberStartseite
GastgeberRegionen

Gastgeberorte:
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Benzingerode
Blankenburg
Braunlage
Breitenstein
Buntenbock
Clausthal-
Zellerfeld

Dankerode
Derenburg
Dietersdorf
Drübeck
Duderstadt
Elbingerode
Elend
Ellrich
Friedrichsbrunn
Gernrode
Goslar
Güntersberge
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Hohegeiß
Hornburg
Ilfeld
Ilsenburg
Königerode
Königshütte
Langelsheim
Lautenthal
Mandelholz
Meisdorf
Neinstedt
Neudorf
Neustadt
Nordhausen
Osterode
Pansfelde
Quedlinburg
Rieder
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schulenberg
Schwenda
Seeland
Seesen
Sieber
Silberhütte
Sorge
St. Andreasberg
Stecklenberg
Steina
Stiege
Stolberg
Straßberg
Tanne
Thale
Timmenrode
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wendefurth
Wernigerode
Wieda
Wienrode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Zorge
-------------

Last Minute Angebote

Anfragen an unsere Gastgeber

BOOKINGS -
online hotel reservations

Barrierefreier Urlaub
Herbergen im Harz
Landurlaub im Harz
Urlaub mit Hund & Co


 

Osterode am Harz

Osterode ist eine am südwestlichen Rand des Harzes gelegene Kreisstadt mit etwa 25.000 Einwohnern. Durch Osterode fließt die Söse, die etwa 5 km vor der Stadt zur Sösetalsperre aufgestaut wird. Im 12. Jahrhundert wurden das Dorf und die Burg Osterode erstmals urkundlich erwähnt. Eine Aufzeichnung aus dem Jahr 1152 bezeichnet Osterode bereits als „villa opulentissima“ (blühendes Dorf). Die günstige Verkehrslage des Flecken Osterode, an wichtigen Handelsstraßen noch Norden und Süden brachten bald Aufschwung und Wohlstand.

Ortsinformationen

Im Jahr 1238 berichtet eine alte Urkunde davon, dass Osterode von einer Mauer umgeben war. Auch eine Bürgerschaft und ein Rat wird in dem Dokument bereits erwähnt. 1233 wird ein Zisterzienser Kloster errichtet. 1279 wurde das Haus Welfen und das Erbe Heinrichs des Löwen einer Teilung unterzogen. Es bildete sich das neue Fürstenhaus zu Grubenhagen, dessen erster Fürst Heinrich der Wunderliche von 1267 - 1332 war. Auf den umgebenden Burgen saßen fürstliche Vögte.


>>> Alle Gastgeber in Osterode mit Ortsteilen Lerbach & Riefensbeek-Kamschlacken auf einen Blick <<<

oder nach Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Hotels und Pensionen sortiert


Privilegien wie die Rechte für Markt, Gericht, Zoll und Wegegeld ließen Osterode zu einem bedeutenden Handelsstandort werden. In der Mitte des 15. Jahrhunderts besaßen Osteroder Bürger Eisen- und Kupferhütten. Die Stadt erweiterte sich schnell, wozu auch Wasserkraft und Holzreichtum beitrugen. 1545 legte jedoch ein Brand große Teile der Stadt in Schutt und Asche. Der Wiederaufbau in bewährter Fachwerkbauweise wurde schnell vorangetrieben. 

Der Dreißigjährige Krieg forderte Osterode viel ab. Neben den Kriegslasten musste auch noch eine Pest überstanden werden, die von 1625 - 27 über 1.200 Todesopfer forderte. Nach dem Krieg entwickelte sich neben dem traditionellen Bergbau und Hüttenwesen ein ausgeprägtes Tuchmachergewerbe. Osterode entwickelte sich bis hinein ins 19. Jahrhundert zum größten Tuchmacherstandort im Königreich Hannover. Die industrielle Revolution brachte, insbesondere durch die Nutzung der Wasserkraft, einen weiteren Aufschwung in diesem Gewerbe. Um die Wasserkraft konstant nutzen zu können, wurde nach langjähriger Vorplanung von 1928 - 32 die Sösetalsperre gebaut.

Im 2. Weltkrieg wurde die Stadt nicht zerstört. Als grenznahe Stadt im westlichen Besatzungssektor hatte Osterode aber seine günstige Verkehrslage eingebüßt. Die daraus resultierenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten konnten durch Zugang neuer Industriezweige ausgeglichen werden.

Durch die Wiedervereinigung 1989 erhielt Osterode seine ursprüngliche, verkehrsgünstige Lage zurück. Insbesondere der Tourismus profitiert zunehmend davon. Zur Stadt Osterode gehören heute die Ortsteile Dorste, Düna, Förste, Freiheit, Katzenstein, Lasfelde, Lerbach, Marke, Nienstedt, Petershütte, Riefensbeek- Kamschlacken, Schwiegershausen und Ührde.

"ALOHA" begrüßt man Sie im Erlebnisbad Aqua - Land - Badespaß auf über 3.000 m² zu familiengerechten Preisen. Auch in der Vogelstation werden Sie willkommen geheißen - vielleicht von einem Steinkauz. Und Osti von der Rode, der kleine Ritter, begleitet Sie auf einer Museumsrallye. Lüften Sie die Geheimnisse der Wal-Rippe und wandeln Sie auf Heines Spuren. Der Erlebnisraum Stadthalle bietet ein abwechslungsreiches Kulturprogramm.

Ausflugsziele & Webcams:

Osterode



Wappen

Bundesland Niedersachsen
Landkreis Osterode am Harz
Höhe 220 m ü. NN
Fläche 102,46 km²
Einwohner ca. 22.317
Postleitzahl 37520
Vorwahl 05522
Kfz-Kennzeichen OHA
Stadtgliederung 11 Ortsteile
Offizielle Website www.osterode.de
Offizielle E-Mail  

Nehmen Sie hier Kontakt mit regionalen Vermietern auf, indem Sie unten eine Unterkunftsart auswählen und auf der folgenden Seite Ihre Daten (Wunschtermin, Personenanzahl etc. eintragen)

oder schauen Sie in die Last-Minute-Angebote unserer Vermieter.

 

 

Werben auf
Harz-Urlaub

Impressum