Schulenberg Wappen

Schulenberg

Hier kommst du direkt zum Ort. Plane jetzt deine Reise in den Harz.

Schulenberg

Hier kommst du direkt zum Ort. Plane jetzt deine Reise in den Harz.

Dieser Ort in der Übersicht

Der Ort Schulenberg liegt 450 – 505 Meter üNN westlich oberhalb der Okertalsperre im Naturpark Harz. Die höchste Erhebung mit ca. 762 Metern der Umgebung westlich des Ortes ist der Schalke. Von dieser Erhebung fließt der gleichnamige Fluss Schalke und speist mit weiteren Zuflüssen, wie den Riesenbach, die Okertalsperre. Nordwestlich des Ortes liegt der Große Wiesenberg. I

m Jahr 2015 schloss sich Schulenberg mit den Orten Altenau, Clausthal-Zellerfeld und Wildemann zur neu gegründeten Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld zusammen. Von 1972 bis 2014 gehörte die ehemals eigenständige Gemeinde der Samtgemeinde Oberharz an. Ortsteile von Schulenberg im Oberharz sind die Gemeinden Mittelschulenberg, Oberschulenberg und Festenburg. Es wohnen hier zirka 300 Einwohner und für Gäste stehen 700 Betten zur Verfügung.

Oberhalb des ehemaligen Bergbau- und Hüttensiedlung aus dem 16. Jahrhundert wurde in den Gruben des Schulenberger Reviers vor allem Silber, Kupfer und Blei gefördert. Die letzte Grube – Juliane Sophia – wurde im Jahr 1904 geschlossen. Nun lag der Haupterwerbszweig in der Holzwirtschaft. Unterschulenberg musste 1954 verlassen werden und die Gebäude wurden bis auf die Grundmauern abgerissen, um der neu erbauten Okertalsperre Platz zu machen. Auf dem Kleinen Wiesenberg entstand eine neue Siedlung, zirka 60 Meter über dem Stausee gelegen. Ab 1956 wurde die Okertalsperre geflutet.

Neben der Holzwirtschaft wurde der Tourismus im 20. Jahrhundert ein immer größeres Betätigungsfeld im Ort. Es wurde zahlreiche Freizeitangebote errichtet. Schon 1960 wurde das Ski-Alpinum erbaut und ab 1964 wurde ein weitverzweigtes Kurwegenetz erstellt sowie zwei Tennisplätze. 1974 konnte das Gemeinschaftshaus mit angebautem Hallenbad eingeweiht werden. In den nächsten Jahren erfolgte ein weiterer Ausbau der touristischen Attraktionen, wie zum Beispiel 2015 der Ausbau des Stein- und Skulpturenpfad durch den Harzklub-Zweigverein Schulenberg.

Wer sich sportlich betätigen möchte, hat auf der Okertalsperre zahlreiche Angebote: Angeln, Segeln, Surfen, Kanutouren unternehmen, Schwimmen, Tretboot fahren oder eine Tour mit der Okerschifffahrt (Elektroschiff). Im Ort werden Tennis, in einer Übungsanlage Golf angeboten, zudem bieten sich Klettermöglichkeiten und natürlich wandern in der schönen Umgebung der Okertalsperre. Das Bike-Alpinum auf dem Großen Wiesenberg ist für Mountainbiker ideal und im Winter das Ski-Alpinum mit zwei Schleppliften und Beschneiungsanlage für Wintersportler. Skilangläufer finden in der gesamten Region ein weitläufiges Loipennetz. Wer es gemütlicher möchte fährt mit dem Holzschlitten vom „Pistenbully“ gezogen durch den Winterwald, dieses Angebot erfordert allerdings eine ausreichende Schneelage.

Nach so einer Tour besucht man das Hallenbad mit Sauna, um sich richtig durchzuwärmen. Im Haus des Gastes gibt es Heimatabende und Vorträge, es werden geführte Wanderungen angeboten oder im Winter das Rodelparadies im Fackelschein. Im Harz ist es Brauch, am Samstag vor Ostern ein großes Osterfeuer zu veranstalten! Harzer Gesang und gute Stimmung sind garantiert! Sommerfest für die ganze Familie: Auftritt lokaler Musikgruppen und Brauchtumssänger, es gibt wechselnde Verkaufstände.

Der Gästebeitrag für die Einheitsgemeinde Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld ab dem 01.01.2020:
– beträgt pro Person und Übernachtung – in den Orten Altenau (Ortsteile Torfhaus, Bastesiedlung, Gemkental und Wohnplatz Eckertal), Clausthal-Zellerfeld/Buntenbock, Schulenberg und Wildemann:

  • Erwachsene 2,14 €,
  • Jugendliche (6-17 Jahre) 1,44 €,
  • Kinder (0-5 Jahre) zahlen keinen Gästebeitrag