Wappen der Gemeinde Südharz

Dietersdorf

Hier kommst du direkt zum Ort. Plane jetzt deine Reise in den Harz.

Dietersdorf

Hier kommst du direkt zum Ort. Plane jetzt deine Reise in den Harz.

Dieser Ort in der Übersicht

Geografisch wunderschön im Südharz in einer kleinen Mulde zwischen Kyffhäusergebirge und Josephskreuz gelegen, ist Dietersdorf für jeden Ruhesuchenden der ideale Ort zur Erholung. Ohne Durchgangsstraße, umgeben von Feldern und viel Wald, mit weniger als 300 Einwohnern finden Sie hier Entspannung pur!

Gepflegte Fachwerkhäuser, Blumenrabatten, Grünanlagen, neue Straßen und Plätze zeugen vom Fleiß vieler Bürger mit Hilfe der Maßnahmen zur Dorferneuerung. 2009 entstand ein neuer Spielplatz im Herzen der Gemeinde. Und im Frühjahr 2010 wurde der neue Sportplatz mit einem Fußballplatz (Kleinfeld) und einem Volleyballfeld eröffnet.

Die besondere Lage im Südharz ermöglicht dem Besucher viele leicht erreichbare Ausflugsoptionen. Schnell ist man im Hochharz mit all seinen Attraktionen. Bei einer Fahrt in den Süden werden Sie die „Goldene Aue“ kennen lernen und erhalten mit einem Blick vom Kyffhäuserdenkmal eine einmalige Aussicht auf das Harzgebirge. Wandern in der wunderschönen Umgebung des Dorfes bringt Körper und Seele wieder ins richtige Gleichgewicht und schafft Kraft für den Alltag nach dem Erholungsurlaub. Dietersdorf ist durch den ansässigen „Hasselhof“ mit seinen Islandpferden, inzwischen deutschlandweit bekannt für Pferdesport und Wanderreiten im Harz.

Geschichte: Dietersdorf gehörte zur Herrschaft der Grafen zu Stolberg. Am 6. Juli 1719 wurde das Gerichtsdorf vom Grafen Christoph Friedrich zu Stolberg-Stolberg an seinen Bruder Jost Christian zu Stolberg-Roßla abgetreten, der es in das Amt Uftrungen der Grafschaft Stolberg-Roßla integrierte. Die im Jahre 1733 erbaute Dorfkirche sowie die ca. 600 Jahre alte Gerichtslinde prägen den Mittelpunkt des Dorfes. 1819 lebten in Dietersdorf 420 Einwohner in 84 Häusern.

Seit 2005 gehört der Ort zur Verwaltungsgemeinschaft Roßla-Südharz und ab 2010 zur Einheitsgemeinde Südharz. Zur Gemeinde Dietersdorf gehört ebenso die kleine Siedlung Karlsrode, die sich nördlich vom Ort befindet.

In Fachkreisen ist Dietersdorf für seine Köhlertradition bekannt. Früher war es ein wichtiges Handwerk um sich das tägliche Brot zu sichern. In den letzten Jahren rafften sich die alten Köhlerherren allerdings nur noch selten auf, um einen Meiler aufzubauen. Mitten im Buchenwald findet man die urige Köhlerhütte, in der so manche Geschichte erzählt wurde. Die Dietersdorfer Holzkohle hatte wegen der hohen Qualität einen sehr guten Ruf.

Der eingetragene Schützenverein mit seinen 60 Mitgliedern verfügt über ein Vereinshaus und einen Schießstand mit 50-m-Bahn für KK und Großkaliber sowie 2 Schießstände für Luftgewehre und Pistolen. Die Anlage kann nach Absprache auch von Nichtmitgliedern genutzt werden.

Verkehrsanbindung: Dietersdorf liegt im am Ende einer Stichstraße, die von der Landstraße Roßla – Hayn abzweigt. Circa 10 Kilometer südlich der Gemeinde verläuft die Bundesautobahn A38 die Göttingen mit Leipzig verbindet.