zur Startseite

Ausflugsziele
Startseite

 
Neu! Portal Ausflugsziele im Harz

Ausflugsziele nach Orten:

Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Frankenhausen
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-
Zellerfeld

Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Hornburg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Lerbach
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Neustadt
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Talsperren
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Web-Kameras
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge

 

   
Ausflugsziele in und um Altenau und Torfhaus >>> Gastgeber in Altenau
   

Kristall-Therme „Heißer Brocken“  Thermalsole- und Saunalandschaft Altenau/Harz
Das Motto: Jeder Besuch ein Extra-Urlaubstag!
Genießen Sie bei uns Ruhe, Entspannung und Harmonie vergessen Sie den Alltag und nehmen Sie sich einmal nur Zeit fürs Ich.
 

Die Therme bietet u. a.:

  • Sole-Innen- und Ganzjahres-Außenbecken
  • „Hexenzuber“ Schwefel-Heilwasserbecken im Außenbereich
  • Außenbecken „Heißer Brocken“ mit großem Wasserfall
  • Unterschiedliche Sole-Konzentrationen und angenehme Temperaturen in den Becken
  • Drei Innen- und zwei Außen-Saunen mit verschiedenen Temperaturen und Düften
  • Dampfstollen – Whirlpool – Kaltwasser/Tauchbecken – Solarien
  • Kur- und Wellness-Angebote im Massagebereich
  • Thermen- und Sauna-Restaurant – Ruheräume – Relaxliegen
  • Großer Liegefreibereich

Die Wolfswarte bei Altenau
Der zweithöchste Berg Niedersachsens und der dritthöchste des Harzes heißt Bruchberg und liegt bei Altenau. Der Bruchberg liegt 927m ü. NN und ist eigentlich mehr ein Hochplateau als ein Berg, denn er hat eigentliche keinen Gipfel. Aber er hat eine außergewöhnliche Gesteinsformation, Wolfswarte genannt,  ... mehr Infos >>>


KräuterPark und Gewürzgalerie in Altenau - größter in Deutschland
Auf zu einem tollen Tag in den KräuterPark & die Gewürzgalerie! Anfassen - Riechen - Schmecken - Erleben Sie Kräuter & Gewürze einzigartig und unvergesslich. ... mehr Infos >>>


Spielzimmer - Ein Paradies für Kinder
Das Spielzimmer im Kurgastzentrum ist immer zu den Öffnungszeiten der Tourist-Information für Euch geöffnet. Hier gibts viel Spaß zum Anschauen und Anfassen!


Seit 1617 wird in Altenau gebraut
Wer kennt es nicht, das süffige Bier aus der Altenauer Brauerei? Aus Flachen und Zapfhähnen sprudelt es goldgelb oder dunkel - je nach Marke - in die Gläser, um Genießer und echte Biertrinker zu verwöhnen. ...mehr Infos >>>


Die Verlobungsinsel im Okertal
Die Verlobungsinsel ist wohl einer der schönsten Rastplätze im Harz. Er liegt mitten im Flussverlauf der Oker, die an dieser Stelle eher noch als Gebirgsbach anzusehen ist.

Ortsteil Torfhaus

Nationalparkzentrum TorfHaus
Präsentationen für jede Altersgruppe wecken Interesse auf mehr. Kinder können mit Boris Borkenkäfer durch die Wildnis ziehen. Und Groß und Klein erkennt, dass der Borkenkäfer nicht nur Schädling und Probleminsekt ist. Denn er lebt schon seit hunderttausenden von Jahren im Harzgebirge, die Fichten dagegen sind erst vor einigen hundert Jahren vom Menschen eingebürgert worden. Aber mehr dazu erfahren sie im Besucherzentrum oder bei einer individuellen oder auch geführten Exkursion in unseren Harzer Urwald.

Der Goethe-Weg von Torfhaus zum Brocken
Dieser etwa 8 km lange Weg ist einer der meist frequentierten Wanderwege des Harzes, was sicher nicht nur den beiden Wegendpunkten, sondern auch der äußerst attraktiven Streckenführung zu zuschreiben ist.

Polsterthaler Teich
Der Polstertaler Teich ist allerdings nicht mit dem Auto zu erreichen. Ein Parkplatz steht am Eingang des Polstertals, direkt an der K 38, zur Verfügung. Von dort sind es ca. 600 bis 700 Meter Fußmarsch. Südwestlich des Teiches liegt die Waldgaststätte Polsterberger Hubhaus – übrigens auch ein echter Geheimtipp.

Nationalpark-Wildnisspfad
Der Nationalpark Harz ist ein Refugium ursprünglicher Natur. Leider nicht überall, aber immer mehr. Die Sünden der Vergangenheit brauchen Zeit zum Heilen. Einige Gebiete aber, haben fast allen Versuchen menschlicher Waldkultivierung widerstanden. Zu diesen zählt das Gebiet bei Altenau, in welchem vom Nationalpark ein Wildnis-Rundweg installiert wurde.


Rundwanderweg um den Oderteich
Die Wanderung beginnt am Oderteichparkplatz, direkt an der B242. Der 4 km lange Weg führt in östliche Richtung über die Staumauer und somit entgegen dem Uhrzeigersinn um den Stausee. Am Süd-Ostufer entlang steht ein sehr alter Fichtenwald, einige der Fichten zählen zu den ältesten des Nationalparks und haben teilweise ein Alter über 300 Jahre.

Kellwassertal
Am obersten Zipfel des Okerstausees mündet das Kellwasser unterhalb von Altenau aus östlicher Richtung in den Stausee. Nichts Außergewöhnliches also, auch wenn der Wanderweg, der durch das Kellwassertal führt zahlreichen Wanderfreunden bekannt sein dürfte.


WaldWandelWeg Torfhaus
Hier sollen nicht nur die Besucher des Nationalpark-Besucherzentrums TorfHaus sondern auch alle zufällig vorbeikommenden Wanderer dazu angeregt werden, die dynamische Waldentwicklung im „Urwald von morgen“ hautnah zu erleben. Das emotional besetzte Thema des Absterbens alter Fichten infolge der Massenvermehrung des Borkenkäfers wird hier sachlich moderiert.

Das Windbeutel-Paradies No.1
Der Gast kann zwischen 20 verschiedenen Kreationen wählen, von süß bis herzhaft, von der klassischen Kirschfüllung mit Schlagsahne bis zum Gourmet-Windbeutel mit Räucherlachs und Sahnemeerettich ...mehr Infos >>>

Oberharzer Wasserregal
Heute ist das Oberharzer Wasserregal ein Kulturdenkmal und natürlich auch ein technisches. Verantwortlich für den Betrieb und Erhalt sind die Harzwasserwerke. 65 Teiche, 70 km Gräben und 20 km Wasserläufe werden von ihnen instand gehalten. Der Schwerpunkt der erhaltenen Anlagen liegt im Einzugsgebiet von Clausthal-Zellerfeld. ...mehr Infos >>>

Waldschwimmbad-Okerteich-Altenau
Heute zählt das Waldschwimmbad Okerteich sicher zu den schönsten Badegewässern im Harz. Umgeben von malerischer Natur bietet der Okerteich außerdem eine außergewöhnliche Wasserqualität.

Der Okerstausee
Die Okertalsperre ist die einzige Harzer Talsperre mit Linienschiffverkehr. Etwa 10 Monate im Jahr verkehrt auf diesem 225 Hektar großen Stausee, jeweils von Anfang März bis Anfang Januar, das MS AquaMarin. Da er, im Gegensatz zu anderen Harzer Stauseen kein Trinkwasserreservat ist, stellt er ein beliebtes Wassersportgebiet dar. Baden, Schwimmen, Tauchen, das befahren mit nichtmotorisierten Wasserfahrzeugen, im Winter bei ausreichend dicker Eisdicke Eisbaden und Eislaufen, sind nur einige der möglichen sportlichen Aktivitäten.


Das Okertal
Die Oker entspringt südöstlich der Berggemeinde Altenau in 900 m Höhe am Bruchberg, mitten im Nationalpark Harz. Nach etwa 105 km fließt sie zwischen Gifhorn und Celle in die Aller. Von seiner Quelle aus windet sich die Oker durch den Oberharz und das Nördliche Harzvorland. Dabei hat sie tiefe felsige Schluchten zu durchfließen und Wasserfälle zu überwinden. Dieser Teil heißt Okertal und hat seine heutige Form im Pleistozän erhalten. Im Laufe vieler Millionen Jahre, in denen das schnell fließende Wasser des Flusses das Gestein ausspülte, wurde ein tief ausgefurchtes Tal geschaffen.


Karl Reinecke - ein Harzer Künstler
Karl Reinecke-Altenau gehört zweifellos zu den beutenden Persönlichkeiten der Harzer Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Und er hat wie kein Zweiter zum Erhalt des Harzer Brauchtums im Oberharz beigetragen. So ist es kein Wunder, dass er auch heute noch viele Verehrer hat und sein Gedankengut in zahlreichen Vereinen, in Veranstaltungen und auf Heimatfesten erhalten und weiter getragen wird.


Wilhelm Knop – Entdecker der Hydrokultur

Altenau - Blick zum Brocken, Torfhaus Nationalparkhaus - Webcam

Altenau - Blick vom Haus Reimann - Webcam

Altenau - Blick von der Villa Clara - Webcam

Sie kennen ein interessantes Ausflugsziel im Harz, welches hier noch nicht gelistet ist,
oder Sie haben einen nicht funktionierenden Link entdeckt?
Schicken Sie einfach ein kurze E-Mail an Harz-Urlaub.de

 

Werben auf
Harz-Urlaub

Impressum

Thüringen-Urlaub