zur Startseite

GastgeberStartseite
GastgeberRegionen

Gastgeberorte:
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Benzingerode
Blankenburg
Braunlage
Breitenstein
Buntenbock
Clausthal-
Zellerfeld

Dankerode
Derenburg
Dietersdorf
Drübeck
Duderstadt
Elbingerode
Elend
Ellrich
Friedrichsbrunn
Gernrode
Goslar
Güntersberge
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Hohegeiß
Hornburg
Ilfeld
Ilsenburg
Königerode
Königshütte
Langelsheim
Lautenthal
Mandelholz
Meisdorf
Neinstedt
Neudorf
Neustadt
Nordhausen
Osterode
Pansfelde
Quedlinburg
Rieder
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schulenberg
Schwenda
Seeland
Seesen
Sieber
Silberhütte
Sorge
St. Andreasberg
Stecklenberg
Steina
Stiege
Stolberg
Straßberg
Tanne
Thale
Timmenrode
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wendefurth
Wernigerode
Wieda
Wienrode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Zorge
-------------

Last Minute Angebote

Anfragen an unsere Gastgeber

BOOKINGS -
online hotel reservations

Barrierefreier Urlaub
Herbergen im Harz
Landurlaub im Harz
Urlaub mit Hund & Co


10 Dinge, die Sie bei Ihrem nächsten Camping-Trip nicht vergessen sollten

Es gibt mehrere Dinge zu beachten, wenn Sie auf einen Campingausflug gehen. Und Sie müssen wissen, dass Camping entweder eine großartige Erfahrung sein kann oder eine sehr unangenehme, was beides davon abhängt, wie gut Sie darauf vorbereitet sind. 

Der Aufenthalt im Freien bietet Ihnen die Möglichkeit, sich fit und gesund zu halten. Er erlaubt Ihnen auch, Ihren Kindern beizubringen, die Natur zu respektieren. Und wenn Sie sich eine Auszeit von Ihren regulären Online-Aktivitäten (v.a. Social Media) und Ihrer Arbeit nehmen und Ihr Handy nur im Notfall benutzen, können Sie auch Ihren Geist vom Stress des Alltags befreien.
 

 

Hier sind die 10 Dinge, die Sie benötigen werden:

Ihr Zelt

Ihr Zelt kann so einfach sein wie ein Iglu-Zelt für zwei Personen oder so komplex wie ein Zelt mit vier abgetrennten Bereichen, das Ihrer ganzen Familie Platz bietet. Welches Zelt Sie im Endeffekt wählen, sollte von der Umgebung abhängen, in der Sie campen werden. 
Wenn Sie mit Ihrer kompletten Familie reisen, benötigen Sie natürlich ein großes Zelt bzw. es macht dann Sinn, ein Zelt für die Erwachsenen und eines für die Kinder aufzubauen. 

Schlafsack + Isomatte

Stellen Sie sicher, dass Sie einen Schlafsack kaufen, der auch kälteren Temperaturen angepasst werden kann. Wenn es also nachts doch mal etwas kälter wird, sollten Sie darauf vorbereitet sein. Es wäre sonst kein schönes Camping-Erlebnis, wenn Sie die ganze Nacht vor Kälte schlottern.

Und damit Sie nicht sofort den kalten und harten Boden durch Ihren Schlafsack hindurch spüren und die ganze Nacht wach gehalten werden, sollten Sie sich eine Isomatte besorgen, die einerseits die Kälte abhält und die andererseits das Liegen etwas bequemer macht.

Camping-Stuhl

Abhängig von Ihrer Reiseart könnten Sie Campingstühle für sich und Ihre Familienmitglieder mitnehmen. Wenn Sie mit dem Fahrrad oder Motorrad campen, ist ein einfacher Klappstuhl ohne Rückenlehne ideal. Wenn Sie allerdings mit einem großen Camper fahren, dann gibt es viele Möglichkeiten und Stühle mit Rückenlehnen sind dann kein Luxus mehr, sondern gehören einfach mit dazu.

Geschirr und Schneidebretter

Natürlich muss man auch beim Camping etwas essen. Damit man sich eine warme Mahlzeit zubereiten kann, benötigt man einen Gaskocher, mindestens einen Topf und eine Pfanne, sowie Besteck und Geschirr, sowie Schneidebretter aus Holz, damit Sie die frischen Zutaten darauf schneiden können. Sie wollen ja sicherlich nicht Ihren Campingtisch beschädigen, indem Sie beim Schneiden von frischem Gemüse oder Salat nichts drunter legen.

Campinglampe oder Stirnlampe

Es ist davon auszugehen, dass Sie nachts im Lager nur wenig oder überhaupt kein Licht haben werden, außer vielleicht dem des Lagerfeuers. Klobesuche oder Spaziergänge im Dunkeln sind ohne Licht streng verboten, da Sie sich verletzen könnten. Eine Stirnlampe oder eine Taschenlampe ist somit ein notwendiger Bestandteil der Ausrüstung.

Wanderschuhe

Eine Investition in ein Paar anständige Trekkingschuhe sind ein Muss, wenn man sich den ganzen Tag draußen aufhält - auch wenn Sie nicht auf einer Wanderung sind. Während Ihrer Zeit im Freien werden Sie viel auf unebenem Untergrund oder gar Felsen laufen, so dass die Sohlen der Trekkingschuhe ideal sind, um Fehltritte abzufedern oder abzustützen.

Wasserflasche 

Die Flüssigkeitszufuhr ist sehr wichtig, wenn man sich unter der brennenden Sonne befindet und tagsüber draußen aktiv ist. Tragen Sie immer eine Metall-Wasserflasche mit sich, damit Sie Ihren Wasserbedarf decken können. Sie sind sehr haltbar und können hunderte Male wieder verwendet werden. 

Erste-Hilfe-Kasten

Es ist kaum zu vermeiden, dass man beim Wandern, beim Zubereiten der Mahlzeiten oder wenn man sich einfach nur draußen im Freien aufhält, Blasen, Schnitte oder Kratzer einfängt. Deswegen ist es wichtig, immer einen Erste-Hilfe-Kasten mit u.a. Jod, Verbandsmaterial, Paracetamol, Tabletten gegen Durchfall, Pflaster und eine Schere zur Stelle zu haben.

Mückenschutzmittel/Sonnenschutz

Wenn Sie nicht gerade bei sich zu Hause im Garten campen, werden Sie auch Besuch von Mücken bekommen. Bereiten Sie sich darauf vor, indem Sie sich mit einem Mückenschutzmittel einreiben oder einsprühen. So vermeiden Sie es, gestochen zu werden. 
Egal, wohin Sie gehen, Sie sollten nie den Sonnenschutz außer acht lassen. Stecken Sie sich eine große Tube Sonnenschutzmittel mit SF 30 oder höher ein, wenn Sie sich den ganzen Tag im Freien bewegen während die Sonne brennt.

Müllbeutel

Geht man nach der Camping-Etikette, sollten Sie den gesamten Müll in einem Müllsack sammeln und an einer dafür vorgesehenen Mülltonne entsorgen. Alternativ können Sie den Müll zur Entsorgung auch wieder mit nach Hause zu nehmen. 
Denken Sie daran, dass auch andere Camper den gleichen Platz so sauber vorfinden wollen, wie Sie selber ihn hoffentlich vorgefunden haben. 
Fazit: Wenn Sie all diese Dinge mitnehmen und beachten, kann Ihr Campingausflug zu einem großen Erfolg werden und Sie und Ihre Kinder werden sich dann auf viele weitere Camping-Trips freuen.
 

Copyright Fotos: Sternal Media

 

 

Werben auf
Harz-Urlaub

Impressum

Gesellschaft zur Förderung des Nationalparks Harz e. V.