zur Startseite

GastgeberStartseite
GastgeberRegionen

Gastgeberorte:
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Benzingerode
Blankenburg
Braunlage
Breitenstein
Buntenbock
Clausthal-
Zellerfeld

Dankerode
Derenburg
Dietersdorf
Drübeck
Duderstadt
Elbingerode
Elend
Ellrich
Friedrichsbrunn
Gernrode
Goslar
Güntersberge
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Hohegeiß
Hornburg
Ilfeld
Ilsenburg
Königerode
Königshütte
Langelsheim
Lautenthal
Mandelholz
Meisdorf
Neinstedt
Neudorf
Neustadt
Nordhausen
Osterode
Pansfelde
Quedlinburg
Rieder
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schulenberg
Schwenda
Seeland
Seesen
Sieber
Silberhütte
Sorge
St. Andreasberg
Stecklenberg
Steina
Stiege
Stolberg
Straßberg
Tanne
Thale
Timmenrode
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wendefurth
Wernigerode
Wieda
Wienrode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Zorge
-------------

Last Minute Angebote

Anfragen an unsere Gastgeber

BOOKINGS -
online hotel reservations

Barrierefreier Urlaub
Herbergen im Harz
Landurlaub im Harz
Urlaub mit Hund & Co


 

Stiege

Der Luftkurort Stiege mit seinen ca. 1100 Einwohnern liegt ca. 500 m hoch über dem Meeresspiegel, an der Strecke der Selketalbahn, mitten im Harz im Landkreis Wernigerode und gehört zur Stadt Oberharz am Brocken. Das Wahrzeichen Stieges, erstmals 1329 urkundlich erwähnt, ist das Schloss. Es wurde vermutlich als Jagdschloss von den Grafen von Blankenburg gebaut, diente aber auch zum Schutz des früher in der Umgebung betriebenen Bergbaus.  Der Ort ist von Buchen-, Fichten- und Eichenwäldern umgeben und liegt nordwestlich vom Selketal an zwei wunderschönen Seen.

Stiege Stiege Stiege


Leider noch keine Gastgeber in Stiege, aber im Nachbarort Hasselfelde

>>> Alle Gastgeber in Hasselfelde auf einen Blick <<<


Der Ort hat eine lange Geschichte und so ist es nicht verwunderlich, dass die erste Kirche bereits im 9. Jahrhundert mit der Christanisierung erbaut wurde. Es folgten Jahre des Umbaus und im Jahre 1707 des Neubaus als Fachwerkgebäude. Diese noch heute stehende Kirche "Zur Gottes Hilfe" wurde 1711 geweiht. Und ein paar Besonderheiten weist die Kirche auch auf, so steht der Altar in der Mitte und der gesamte Bau hat eine Kreuzform mit in Nord-Süd-Richtung verlängerten Armen. Über dem Südflügel thront der Kirchturm. Auf der Nordempore befinden sich die barocke Engelhardt-Orgel und die erhöhte Loge der Braunschweiger Herzöge direkt gegenüber dem Altar.

Stiege Stiege Stiege Stiege

Das Glockenhaus, ein Fachwerkbau mit Holzverkleidung in Form eines gedrungenen dorischen Tempels, wurde 1828/1830 erneuert. Auch die Glocken haben eine wechselvolle Geschichte hinter sich, ursprünglich wahrscheinlich 1722 in Braunschweig gegossen, wurden sie 1865 durch Gussstahlglocken ersetzt und 1909 wiederum umgegossen.

Stiege Stiege Stiege

Die historische Engelhardt-Orgel war nach der Wende in einem desolaten Zustand und brauchte dringend eine Restaurierung. Sie wurde von 1863 von Gustav Carl Engelhardt (1843 - 1917) gebaut, einem Sohn des berühmten Orgelbauers Johann Andreas Engelhardt. Allerdings baute er seine neue Orgel hinter eine ältere aus dem Jahr 1714 von Christoph Contius, von der alten Orgel sind noch die silbernen Schaupfeifen zu sehen. Nach der Wende war es nun notwendig die Orgel zu restaurieren, dazu gründete sich der Stieger Orgelverein. Mit viel Engagement konnten die Mittel für die Restaurierung zusammengetragen werden, größere Zuschüsse kamen von der Lotto-Gesellschaft, der Landeskirche und der Kirchengemeinde. Nun erklingt das Instrument wieder in alter/neuer Schönheit.

Stiege Stiege Stiege

Bei Eisenbahnfreunden ist Stiege durch die 400 Meter lange Wendeschleife der Selketalbahn im Bahnhofsbereich bekannt. Die kleinste Wendeschleife Europas sollte einst den Gütertransport am Eisenbahnknotenpunkt Stiege vereinfachen. Der Bahnhof Stiege ist ein wichtiger Unterwegsbahnhof der in Quedlinburg beginnenden Selketalbahn, die sich hier nach Hasselfelde und Eisfelder Talmühle verzweigt. In Eisfelder Talmühle  kann man in die Harzer Schmalspurbahn in Richtung Brocken, Wernigerode oder Nordhausen umsteigen.

Stiege Stiege Stiege

Besondere Festlichkeiten in Stiege sind die alljährlich gefeierte Fastnacht mit Festprogramm und großem Umzug mit selbst gestalteten Fastnachtswagen und Kostümen. Aber auch die Walpurgisnachtfeier am Stieger See mit Feuerwerk ist ein Erlebnis. Durch seine zentrale Lage ist Stiege ein idealer Ausgangspunkt zu den vielen Sehenswürdigkeiten des Harzes. Im Winter, wenn der Ort von einer Schneedecke eingehüllt ist, kann man hier wunderbar Schlittschuh- und Skilaufen sowie Schlittenfahren.

Ausflugsziele:

Stiege

Wappen

Bundesland Sachsen-Anhalt
Landkreis Harz
Höhe 490 m ü.NN
Fläche 31,74 km²
Einwohner ca. 1.094
Postleitzahl 38899
Vorwahl 039459
Kfz-Kennzeichen HZ, WR
Stadtgliederung Ortsteil der Stadt Oberharz am Brocken
Offizielle Website http://www.oberharzstadt.de
Orts-Webseite  
Offizielle E-Mail  

Nehmen Sie hier Kontakt mit regionalen Vermietern auf, indem Sie unten eine Unterkunftsart auswählen und auf der folgenden Seite Ihre Daten (Wunschtermin, Personenanzahl etc. eintragen)

Copyright der Fotos Sternal Media

 

 

Werben auf
Harz-Urlaub

Impressum

Werben auf www.Harz-Urlaub.de Pension, Café -Eishexe- in Tanne.