Harz: 3in1-Reiseführer für Ihren Aktiv-Urlaub, kompakte Reiseinfos, ausgewählte Wandertouren, übersichtlicher Kartenatla
PUBLICPRESS (3in1-Reiseführer / RF, Gebunde)

Der 3in1-Reiseführer Harz entführt in die geheimnisvolle Welt der Hexen und Luchse. Die einzigartige Landschaft des früher durch den Eisernen Vorhang geteilten Mittelgebirges lässt sich mit dem kompakten Werk aus Reiseführer, Rad-/Wanderführer sowie Kartenatlas wunderbar entdecken.


ADAC Reiseführer plus Harz: mit Maxi-Faltkarte zum Herausnehmen
von Axel Pinck (Autor) (Broschiert, 144 Seiten)

Harz - Der Harz ist eine wahrlich sagenhafte Region! Um den mächtigen Brocken kreisen zur Walpurgisnacht die Hexen auf ihren Besen, und in den tiefen Wäldern hausen Zwerge, Berggeister und andere geheimnisvolle Wesen. Nicht umsonst trägt der beliebteste Wanderweg durch das kleinste Mittelgebirge Deutschlands den Namen Hexenstieg, und aus gutem Grund heißen die schroffen Sandsteinfelsen bei Blankenburg Teufelsmauer. Ob mit dem Fahrrad, zu Fuß, mit der Schmalspurbahn oder dem Gleitschirm: Es gibt viele Möglichkeiten, den Harz zu erkunden und sich auf die Suche nach all den Märchengestalten zu begeben. Doch nicht nur Fabelwesen trifft man hier. Zu entdecken gibt es neben den schönsten Wanderwegen durch mythische Wälder und Täler auch die malerischen Fachwerkstädte des Harz, allen voran Quedlinburg, Welterbe der UNESCO, mit seiner bildschönen Altstadt rund um den Schlossberg. Auch Goslar mit seinen kopfsteingepflasterten Gassen und der romanischen Kaiserpfalz verspricht ein besonderes Reiseerlebnis.


ADAC Wandeführer Harz inklusive Gratis Tour App: Goslar Bad Harzburg Wernigerode Brocken Osterode Bad Lauterberg Ilfeld
(Broschiert, 176 Seiten)

Der Harz, eine sagenumwobene Gebirgslandschaft, erhebt sich im Herzen Deutschlands aus der Norddeutschen Tiefebene. Mit seinen dichten Wäldern, seinen Hochmooren, den vielen Stauseen und den geologischen Besonderheiten gilt das Mittelgebirge als Paradies für Naturliebhaber und Wanderer. Der ADAC Wanderführer Harz stellt die 40 schönsten Touren in der Region zwischen Goslar und Quedlinburg sowie zwischen Wernigerode und Nordhausen vor. Einer der Hauptanziehungspunkte für Wanderer ist der Brocken, der höchste Berg des Harzes, auf dem in der Walpurgisnacht die Hexen tanzen sollen. Auch Goethe und Heinich Heine hinterließen hier ihre Spuren. Bizarre Felsengebilde mit skurrilen Namen erwarten den Wanderer an der Teufelsmauer bei Blankenburg oder an den Schnarcher- und Scherstorklippen im Elendstal. Eine wildromantische Tour führt durch das urwüchsige Bodetal, während man im Okertal von Klippe zu Klippe wandern kann - herrliche Ausblicke inklusive. Zum UNESCO-Kulturerbe hat es das Oberharzer Wasserregal gebracht, ein Wasserwirtschaftssystem aus der Bergbau-Vergangenheit, das dem Wanderer auch heute noch überall in Form von Deichen, Dämmen und Wasserwegen begegnet.


Wanderführer Senioren: Wanderungen für Senioren im Harz. 35 entspannte Touren im höchsten Gebirge Norddeutschlands. Seni
Richard Goedeke (128 Seiten)

Kaum Steigungen, breite Wege und möglichst wurzelfrei: So stellen Sie sich Ihre Wandertour vor? Dann liegen Sie mit diesem Wanderführer für den Harz goldrichtig. Er bringt Sie zum Gipfelrundweg am Brocken, dem mit 1141 Metern höchsten Berg des Harz, rund um den Bocksberg oder entspannt zum Berggasthaus Waldschlösschen im Oberharz. Viele der vorgestellten Touren sind auch mit dem Rollstuhl oder dem Rollator möglich.


MARCO POLO Reiseführer Harz: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Update-Service
von Hans Bausenhardt (140 Seiten)

Erleben Sie den Harz mit all seinen Facetten! Der kompakte und unkomplizierte MARCO POLO Reiseführer bringt Sie mitten rein ins Geschehen: mit brandaktuellen Informationen, Erlebnistouren und tollen Insider-Tipps. Begleitend zum Buch: Touren-App und Update-Service.


Harzer Wandernadel: 3 teiliges wetterfestes Kartenset
(3 teiliges wetterfestes Karten)

Die Möglichkeit den gesamten Harz mit seinen vielfältigen Naturschönheiten, den romantischen Klippen- und Felsformationen und seinen besonderen Sehenswürdigkeiten zu entdecken und zusätzlich ein Wanderabzeichen in unterschiedlichen Leistungsstufen zu erwerben, stößt auf ein großes Interesse. 222 attraktive und abwechslungsreiche Stempelstellen im gesamten Harzgebiet warten darauf entdeckt zu werden. Ob Aussichtspunkt, Burgruine, Felsformation oder gemütliche Raststätte, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Das neue offizielle Kartenset der Harzer Wandernadel stellt auf 3 handlichen wetterfesten Karten den Harz mit den 222 Stempelstellen vor. Das aktuelle Wanderwegenetz des Harzklubs im Maßstab 1:50 000 erleichtert die Planung der Wanderstrecken und natürlich das Wandern zu den Stempelstellen. Ein UTM-Gitter ermöglicht die Nutzung eines GPS Gerätes und die integrierte Geländeschummerung visualisiert das Mittelgebirge.


Wandertouren für Langschläfer Harz: 34 reizvolle Halbtagstouren
Richard Goedeke (128 Seiten)

Abends länger auf bleiben oder morgens erst zum Kinderfußball und danach zum Wandern? Das geht! Gut sogar, folgt man den Tourenvorschlägen von Richard Goedeke. Für den Harz empfiehlt er unter anderem Wanderungen zur Sösetalsperre und ins wildromantische Ilsetal. Alle Touren mit der Möglichkeit auszuschlafen, gefolgt von einer zügigen Anreise und einer übersichtlichen »Portion Wandern«, sodass man pünktlich zum Abendessen wieder zu Haus ist.


Harz mit Kyffhäuser: 50 Wanderungen zwischen Goslar, Quedlinburg und Göttingen
von Bernhard Pollmann (128 Seiten)

Kurzbeschreibung 28 Jahre lang war das Brockenplateau - und mit ihm zahlreiche weitere Harz-Gipfel an der Grenze zwischen Ost und West - ein riesiges militärisches Sperrgebiet, dominiert von Grenz- und Selbstschussanlagen, von Wachtürmen und Todesstreifen. Als demonstrierende Wanderer am 3. Dezember 1989 gewaltfrei die Erlaubnis zum Betreten des Brockenplateaus erreichten, war es mit der von Maschinengewehren geschützten Ruhe vorbei. Trotz der unvorstellbaren Ausmaße, die der Brocken-Tourismus seit diesem Tag erreicht hat, scheinen viele Gipfel, Höhen und Naturschönheiten des Harzes in den vergangenen Jahrzehnten fast in Vergessenheit geraten. Wer im Harz in Ruhe Kraft aus der Natur schöpfen will, findet also noch genügend zauberhafte Wege und Pfade abseits des Massentourismus: Neben den höchsten Gipfeln locken Urwälder und lichtdurchflutete Buchenkathedralen, liebliche Wiesentäler, blitzende Bergbäche, Badeseen und Tropfsteinhöhlen, bizarre Klippen und Felstürme. Zwangsweise berühren einige Wanderungen aber auch Alptraumstätten wie die ehemaligen Todesstreifen an der Ex-DDR-Grenze oder Säuresteppen und Skelettwälder: Die Postmoderne hat auch vor dem Harz nicht Halt gemacht. Bernhard Pollmann präsentiert dem Harzbesucher insgesamt 50 Wanderungen, die sich je zur Hälfte auf die Bundesländer Sachsen-Anhalt/Thüringen und Niedersachsen verteilen. Eine Auswahl für jede Kondition und für jedes Wetter: Die leicht erreichbaren Superlative Roßtrappenfelsen, Hexentanzplatz und Kyffhäuser gehören genauso dazu wie die spannende Acker-Höhenwanderung, die Fast-Trekkingtour über die Zeterklippen, der gemütliche Brockenaufstieg auf Goethes Spuren oder der Badespaziergang zum Gräfingründer Teich. Illustriert werden die exakten, in der dritten Auflage gründlich überarbeiteten Routenbeschreibungen durch topografische Wanderkärtchen im Idealmaßstab 1:50.000 sowie durch zahlreiche Farbfotos.


Wanderkarte Bad Lauterberg, Bad Sachsa, Sankt Andreasberg
PUBLICPRESS (Landkarte)

Mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps und Stadtplänen, wetterfest, reissfest, abwischbar. 1:25000


Atlasco Karten, Bl.287 : St. Andreasberg und Luftkurort Sieber
(Landkarte)

Kurzbeschreibung: Neben allen Harzklubwegen findet der Nutzer eine örtliche Wanderwegbeschreibung. Der Stadtplan zum Hauptort des Kartenblattes ergänzt die Wanderkarte sinnvoll.


Harzer Hexen-Stieg, Wanderkarte
von Petra Rietsch (Landkarte)

Kurzbeschreibung: Die Karte stellt das Gebiet rings um den neuen harzquerenden Wanderweg "Harzer Hexen-Stieg" im Maßstab 1:30000 detailliert dar. Zu den gewohnten topografischen und touristischen Informationen kommen die Namen und Linien-Nummern der Bushaltestellen im Wegbereich , Entfernungsangaben in 10km-Schritten und (für die Wander-Profis) die zu passierenden Wasserscheiden hinzu.


Große Wanderkarte-, Ski- und Radwanderkarte Nationalpark Harz: Ausflüge zum Brocken von Clausthal-Zellerfeld, Goslar, We
(Landkarte)

Mit Straßennamen zur besseren Orientierung, farbig hervorgehobenen Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten der Umgebung in Text und Bild und alle regionalen und überregionalen Wander- und Radwanderwege sowie ausgewiesene Radtourenvorschläge mit Entfernungsangabe in Kilometern, mit Harzer Hexenstieg.


Harzer-Hexen-Stieg: Rad- und Wanderkarte (Reiß- und wetterfest)
Kartographische Kommunale Verlagsgesellschaft mbH (Landkarte 1 : 30.000)

Der ca. 100 km lange Harzer-Hexen-Stieg führt von Osterode über den Brocken nach Thale. Er ist mit 28 Stempelstellen und einem eigenem Themenwanderzeichen in das System der Harzer Wandernadel eingebunden. Der als Qualitätswanderweg zertifizierte Wanderweg zeigt dem Wanderer die ganze Schönheit des Harzes. Ob Mischwälder, Nadelwälder, Bergwiesen, leise plätschernde Bäche, steil aufragende Klippen oder majestätische Talsperren auf dem Harzer-Hexen-Stieg erleben Sie die Abwechslung der Natur. Rauchende Holzmeiler oder die schmalen Gräben des "Oberharzer Wasserregals" lassen die tausendjährige Geschichte des Bergbaus im Harz wieder aufleben. Die neue wetterfeste Wanderkarte des Harzer-Hexen-Stieges stellt die gesamte Region des Hexenstieges von Osterode bis Thale mit den beiden alternativ Routen in Altenau und Braunlage im übersichtlichen Detailmaßstab 1:30 000 vor. Die vollständige Darstellung des Wanderwegenetzes des Harzklubs erleichtert dabei die Orientierung und macht die Karte zu einem unverzichtbaren Begleiter. Die zusätzliche Darstellung der Radwege gibt den Freunden des Radsports eine gute Orientierung. Ein UTM-Gitters ermöglicht die Nutzung eines GPS-Gerätes.


WF Harzer-Hexen-Stieg: Quer durch den Harz und über den Brocken, 100 km, Wanderführer und Karte 1 : 35 000, wasserfest,
Hikeline (128 Seiten)

Auf diesem landschaftlich und kulturell außerordentlich vielfältigen Wanderweg durchqueren Sie den Harz von Osterode am westlichen Harzrand bis Thale. Im nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands wandern Sie durch die sagenumwobenen Wälder vom Nationalpark Harz, begegnen Zeugen der tausendjährigen Bergbaugeschichte, kommen vorbei an der Rappbode-Talsperre, können die Tropfsteinhöhle in Rübeland besuchen und durchlaufen am Ende der Tour das wildromantische Felsental der Bode.


Wanderkarte Harzer Hexen-Stieg
Publicpress Publikationsgesellschaft mbH (Februar (Landkarte)

Kurzbeschreibung: wetterfest, reißfest, abwischbar, GPS-genau, Leporello-Falzung, 1 : 25 000


Naturpark Harz mit Nationalpark 1:50.000: Wander- und Freizeitkarte: Maßstab 1:50 000
von GeoMap (Landkarte)

Wander- und Freizeitkarte Naturpark Harz mit Nationalpark 1:50.000. Von Goslar im Norden bis Nordhausen im Süden, von Seesen im Westen bis Eisleben im Osten. Wander- und Radwege, Sehenswürdigkeiten, Reiter- und Ponyhöfe, Jakobusweg, Harzer Schmalspurbahnen.


Harz: 1:50.000, Der "ganze" Harz von Goslar bis Sangerhausen und Osterode bis Quedlinburg, Freizeitkarte incl. Rad- und
Kommunalverlag Tacken (Landkarte)

Der "ganze" Harz von Goslar bis Sangerhausen und Osterode bis Quedlinburg. Freizeitkarte incl. Rad- und Wanderwegen


Der Harzer Hexenstieg: Von Osterode über den Brocken nach Thale
von Caroll Meier-Liehl, Marie Gruber, Jaecki Schwa (Audio CD)

Kurzbeschreibung Das Hörbuch führt in den Etappen des Hexen-Stiegs von Osterode in Niedersachsen nach Thale in Sachsen-Anhalt über geheimnisvolle Pfade durch lichtdurchflutete Mischwälder und düsteren Nadelwald, über leuchtende Bergwiesen, lebendige Gebirgsbäche und imposant aufragende Klippen. Von Natur und Menschen geschaffene Wunder pflastern den Wegesrand. Geschichte und Mythologie ranken mit üppiger Flora um die Wette. Sagen über Hexen, Riesen und verwunschene Steine entführen den Hörer in die mystische Welt des Harzer Hexen-Stiegs


Faszination Harz: Von der Bode bis zum Brocken
von Jürgen Pätzold , Uwe Kraus (279 Seiten)

Kurzbeschreibung Dieses Buch stellt den Nordharz zwischen Bode und Brocken in seiner ganzen Vielfalt dar: die Schönheiten der Landschaft, die reiche Kultur der Gemeinden und das Leben und Arbeiten von Alteingesessenen und Neuankömmlingen.Überall im Harz trifft man auf Menschen, die ihre Wurzeln seit mehreren Generationen in diesem Landstrich haben. Und dann gibt es die Neuankömmlinge, die sich hier mittlerweile wohl fühlen und die Region bewusst als neue Heimat empfinden. So entwickelt sich ein Wir-Gefühl der Menschen zwischen Burg Falkenstein und Brockenmassiv. Es wächst ein aussagekräftiges Bild der Nordharz-Region, das Zeitgeschichte reflektiert.


Der Harz für Mountainbiker. Das Bikeparadies im Norden. 1800 km Strecke. 62 MTB-Touren
Map.Solutions Gmbh (Sonderband)

Kurzbeschreibung Set bestehend aus: MTB-Karte 1:75000 mit dem kompletten MTB-Streckenetz (1800 km) und einem Tourbook mit 62 kompakt beschriebenen MTB-Touren als einzeln verwendbare Tourenblätter, inkl. Einstesteckhülle für die Trikottasche. Mit Mountainbike-Freundlichen Unterkünften im Harz und weiteren nützlichen Infos rund um das Bikeparadies im Norden


Der Mittlere Harz 1 : 30 000: Wander- und Fahrradkarte
Thorsten Schmidt (Landkarte)

Die Wander- und Fahrradkarte „Der mittlere Harz“ ist der ideale Begleiter für Ausflüge vom Brocken bis Thale. Hier kann man sowohl anspruchsvolle Touren zu Fuß oder mit dem Mountainbike in die schroffe Bergwelt des Hochharzes unternehmen als auch bei seichten Trips ins flache nördliche Harzvorland Erholung finden. Auf der hügeligen Harzhochfläche um Elbingerode und Hasselfelde genießt man weite Laub- und Mischwälder, die immer wieder reizvolle Ausblicke auf romantische Stauseen und das Brockenmassiv bieten. Thematische Fernwanderwege: Durch den mittleren Harz führen mehrere beschilderte Fernwanderwege, zu denen große Teile des Harzer Grenzweges, der Ostabschnitt des Harzer Hexen-Stieges und der Teufelsstieg gehören. Gebiet: Das Gebiet der Wander- und Fahrradkarte „Der mittlere Harz“ reicht von Ilsenburg im Norden bis Benneckenstein im Süden und von Braunlage im Westen bis Thale im Osten. Kartografie-Ausstattung: - Maßstab 1: 30 000, Höhenlinien in 20-Meter-Schritten und UTM-Gitter für GPS - Harzklub-Wanderwege in offizieller Markierung und Nummerierung und thematische Harz-Fernwanderwege Harzer Hexen-Stieg und Harzer Grenzweg - ausgeschilderte Fahrradwege, MTB- und Radwanderempfehlungen - Signaturen zu den Sehenswürdigkeiten, Camping- bzw. Wohnmobilstellplätzen und Jugendherbergen sowie zu Freizeitstätten wie Schwimmhallen, Freibäder, Golf- und Tennisplätze, Kletter- und Bikeparks, Reitmöglichkeiten, Skilifte, Skiabfahrten und Rodelbahnen


Die Harz - Geschichte Band 2 - Früh- und Hochmittelalter
Bernd Sternal (Gebunden, 172 Seiten)

Gebundene Ausgabe, 172 Seiten, 29,99 € 11 Karten, 7 s/w & 15 farbige Abbildungen In meinem ersten Band der Harz-Geschichte habe ich über einen unvorstellbar langen Zeitraum berichtet etwa 500 Millionen Jahre. Von diesem Zeitraum sind außer einigen wenigen Aufzeichnungen der Römer keine schriftlichen Informationen aus unserer Region überliefert.In dem geschichtlichen Zeitabschnitt, der in diesem zweiten Band behandelt wird, nehmen die schriftlichen Quellen langsam zu. Zuerst, im Frühmittelalter, stammen sie noch von den merowingischen Franken. Seit der Übertragung der Königswürde auf die liudolfingischen Sachsen nahm dann die Quellendichte bis zum ausgehenden Hochmittelalter auch für unsere Harzregion stetig zu, allerdings ist sie noch so gering, dass viele Datierungen schwerfallen. Das Mittelalter in der Harzregion ist auch die Zeit der ottonischen und salischen Könige und Kaiser. Es ist die Zeit, in der die Harzregion das Zentrum des jungen Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation war und es ist auch die Zeit, als der Bergbau sich zum prägenden Wirtschaftsfaktor der Region zu entwickeln begann. Um dem Königstross den gebührlichen Komfort zu schaffen und den ungarischen und slawischen Feinden gebührend entgegentreten zu können, wurden zahlreiche Königspfalzen, Jagdhöfe und Reichsburgen erbaut. Erstmalig wurden diese Befestigungsanlagen aus Stein errichtet, was auch auf die Gotteshäuser zutrifft. Die königlichen Verwaltungsbeamten begannen das ihnen übertragene Lehen als Erbe zu betrachten und an ihre Nachkommen weiterzugeben. Diese Ritter, Grafen und Herzöge eigneten sich zunehmend Königsgut an, trugen so zu einer Zersplitterung und vor allem zu einem enormen Machtverlust des Königshauses bei. Über die Personen, Ereignisse und gesellschaftspolitischen Entwicklungen dieser Zeit des Mittelalters, bis zum Beginn des Spätmittelalters um das Jahr 1250, wird in diesem Buch berichtet. Und es wird schon fleißig am dritten Band gearbeitet, welcher das Spätmittelalter behandelt und auf Grund der erheblich höheren Quellendichte viel mehr Fakten und Daten liefern wird.


Die Harz - Geschichte Band 2 - Früh- und Hochmittelalter
Bernd Sternal (Broschiert, 156 Seiten)

Taschenbuch: 156 Seiten, 16,99 € 11 Karten s/w, 22 Abb. s/w In meinem ersten Band der Harz-Geschichte habe ich über einen unvorstellbar langen Zeitraum berichtet etwa 500 Millionen Jahre. Von diesem Zeitraum sind außer einigen wenigen Aufzeichnungen der Römer keine schriftlichen Informationen aus unserer Region überliefert.In dem geschichtlichen Zeitabschnitt, der in diesem zweiten Band behandelt wird, nehmen die schriftlichen Quellen langsam zu. Zuerst, im Frühmittelalter, stammen sie noch von den merowingischen Franken. Seit der Übertragung der Königswürde auf die liudolfingischen Sachsen nahm dann die Quellendichte bis zum ausgehenden Hochmittelalter auch für unsere Harzregion stetig zu, allerdings ist sie noch so gering, dass viele Datierungen schwerfallen. Das Mittelalter in der Harzregion ist auch die Zeit der ottonischen und salischen Könige und Kaiser. Es ist die Zeit, in der die Harzregion das Zentrum des jungen Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation war und es ist auch die Zeit, als der Bergbau sich zum prägenden Wirtschaftsfaktor der Region zu entwickeln begann. Um dem Königstross den gebührlichen Komfort zu schaffen und den ungarischen und slawischen Feinden gebührend entgegentreten zu können, wurden zahlreiche Königspfalzen, Jagdhöfe und Reichsburgen erbaut. Erstmalig wurden diese Befestigungsanlagen aus Stein errichtet, was auch auf die Gotteshäuser zutrifft. Die königlichen Verwaltungsbeamten begannen das ihnen übertragene Lehen als Erbe zu betrachten und an ihre Nachkommen weiterzugeben. Diese Ritter, Grafen und Herzöge eigneten sich zunehmend Königsgut an, trugen so zu einer Zersplitterung und vor allem zu einem enormen Machtverlust des Königshauses bei. Über die Personen, Ereignisse und gesellschaftspolitischen Entwicklungen dieser Zeit des Mittelalters, bis zum Beginn des Spätmittelalters um das Jahr 1250, wird in diesem Buch berichtet. Und es wird schon fleißig am dritten Band gearbeitet, welcher das Spätmittelalter behandelt und auf Grund der erheblich höheren Quellendichte viel mehr Fakten und Daten liefern wird.


Die Harz-Geschichte: Band 1 Von seiner Entstehung bis zur Zeit der Völkerwanderungen
Bernd Sternal (Gebunden, 156 Seiten)

Gebunden Ausgabe:156 Seiten, 28,50 € 25 Abbildungen farbig, 34 Abbildungen schwarz/weiß Der Harz als nördlichstes deutsches Mittelgebirge war zu allen Zeiten eine Kulturscheide. Daraus entwickelt hat sich eine einzigartige Kulturlandschaft, eine Symbiose aus verschiedensten Landschaftsformen und Vegetationsstufen, einhergehend mit den unterschiedlichsten menschlichen Siedlungsstrukturen. Dieses Mittelgebirge, mit seinen Vorlanden, in all den Facetten seiner Entwicklung vorzustellen, ist Anliegen dieses Buches. Ohne „Political Correctness“, aber mit vielen wissenschaftlichen Fakten, hoffentlich ohne Langeweile, aber auch im Widerstreit zu teilweise vorherrschenden Lehrmeinungen, soll dieses Buch informieren und Lust auf mehr wecken. Ich habe bewusst versucht auf zu viel Theorie zu verzichteten, dafür aber ein Vielzahl von Illustrationen und Grafiken eingefügt. Worauf ich nicht verzichten wollte, sind all die Sagen, Mythen und Legenden, die den Harz prägen und deren Substanz zum Teil wissenschaftlich noch nicht zu fassen ist. Aber gerade das ist wohl das Besondere und Liebenswerte an der Harzregion, neben seinen traditionsbewussten aber auch modernen Menschen. Ich hoffe mit meiner Lektüre Ihre Lust auf den Harz geweckt zu haben und auch auf den Fortsetzungsband, der bald erscheinen wird.


Die Harz-Geschichte: Band 1 Von seiner Entstehung bis zur Zeit der Völkerwanderungen
Bernd Sternal (Broschiert, 144 Seiten)

Taschenbuch: 144 Seiten, 16,99 € 59 Abb. s/w Der Harz als nördlichstes deutsches Mittelgebirge war zu allen Zeiten eine Kulturscheide. Daraus entwickelt hat sich eine einzigartige Kulturlandschaft, eine Symbiose aus verschiedensten Landschaftsformen und Vegetationsstufen, einhergehend mit den unterschiedlichsten menschlichen Siedlungsstrukturen. Dieses Mittelgebirge, mit seinen Vorlanden, in all den Facetten seiner Entwicklung vorzustellen, ist Anliegen dieses Buches. Ohne „Political Correctness“, aber mit vielen wissenschaftlichen Fakten, hoffentlich ohne Langeweile, aber auch im Widerstreit zu teilweise vorherrschenden Lehrmeinungen, soll dieses Buch informieren und Lust auf mehr wecken. Ich habe bewusst versucht auf zu viel Theorie zu verzichteten, dafür aber ein Vielzahl von Illustrationen und Grafiken eingefügt. Worauf ich nicht verzichten wollte, sind all die Sagen, Mythen und Legenden, die den Harz prägen und deren Substanz zum Teil wissenschaftlich noch nicht zu fassen ist. Aber gerade das ist wohl das Besondere und Liebenswerte an der Harzregion, neben seinen traditionsbewussten aber auch modernen Menschen. Ich hoffe mit meiner Lektüre Ihre Lust auf den Harz geweckt zu haben und auch auf den Fortsetzungsband, der bald erscheinen wird.


Schultze u. Müller im Harz
Ulrich Herrmann & Bernd Sternal (Broschiert, 132 Seiten)

Broschiert - 132 Seiten, 29 Illustrationen

Wilhelm Scholz (1824-1893) war ein bekannter und begnadeter deutscher Zeichner, Karikaturist und Humorist des 19. Jhd's. Er gilt als Pionier der politischen Karikatur und Salonkritik in Deutschland. Scholz, der ab 1848 der bedeutendste Zeichner des „Kladderadatsch“ war, ist heute noch durch seine Bismarck und Napoleon Karikaturen bekannt. Darauf sollte man diesen begnadeten Künstler aber nicht reduzieren, denn er war auch brillanter humoristischer Reiseschriftsteller. Darum haben wir eines seiner Werke, „Schultze und Müller im Harz“, neu aufgelegt. Seine Reisebeschreibung von 1850 zeigt nicht nur die Harzregion in einem längst vergangenen Licht, sie widerspiegelt auch, in seinem unnachahmlichen Berliner Dialekt, den Zeitgeist jener Epoche. Ein Buch, das den Gesichtsmuskeln gut tut und Hals, Rachen und Bauch stark beansprucht. Einfach ein gutes, altes Buch eben!


Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz: Teil I (Gebundene Ausgabe)
Bernd Sternal, Lisa Berg (Gebunden, 148 Seiten)

Gebundene Ausgabe - 148 Seiten, 29,99 €
59 farbige Illustrationen

Taschenbuch - 148 Seiten, 14,99 €
59 sw Illustrationen

Eine Sammlung der schönsten Mythen, Sagen und Legenden aus der Harzregion, farbig illustriert, in mehreren Bänden.Sagen sind Kulturgut, kulturelle Hinterlassenschaften, die über das Leben unserer Vorfahen Auskunft geben. Sie haben erzählenden Charakter, sind im Kern auf Wahrheitsberichte oder wahre Begebenheiten aufgebaut und verkörpern somit einen gewissen Realitätsanspruch. Harzer Sagen in ihrem Fortbestand zu sichern und weiter zu überliefern ist unserer Ziel. Dazu haben wir alte Sagen der Harzregion zusammengetragen und ihnen ein modernes Kleid geschneidert.


Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz: Teil II (Gebundene Ausgabe)
Bernd Sternal, Lisa Berg (Gebunden, 144 Seiten)

Gebundene Ausgabe - 144 Seiten, 29,90 €
42 farbige Illustrationen

Taschenbuch - 144 Seiten, 14,99 €
42 sw Illustrationen

Mythen, Sagen und Legenden prägen den Harz wie kaum etwas anderes, wir begegnen ihnen auf Schritt und Tritt. Sie berichten von geschichtlichen Ereignissen oder einfach nur vom Leben der Menschen. Sie entstanden zu Zeiten, wo Schreiben und Lesen Adel und Kirche vorbehalten waren. Darum wurden sie mündlich überliefert, von Generation zu Generation. Wir haben sie gesammelt, ihnen ein modernes Kleid geschneidert und sie farbig illustriert um sie zu erhalten und weiter zu überliefern. Denn leider sind Erzählstunden nicht mehr all zu modern. Vielleicht gefallen ihnen ja unsere Harzer „Geschichten“ aus alter Zeit und sie erzählen sie ihren Kindern und Enkeln weiter?


Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz Band 3 [Gebundene Ausgabe]
Bernd Sternal, Lisa Berg (144 Seiten)

Gebundene Ausgabe - 144 Seiten, 29,99 €
47 Farbillustrationen

Taschenbuch - 144 Seiten,14,99 €
47 s/w Illustrationen

Kindle-Ausgabe (E-Book) zum Herunterladen, 11,99 €

Unser dritter Band Sagen, Mythen und Legenden unternimmt, wie seine Vorgänger, eine literarische Reise quer durch die Harzregion. Auch diesmal wird wieder von den Menschen der Region, von geschichtlichen Ereignissen, von der vielschichtigen Landschaft und von unerklärlichen Ereignissen und Begegnungen erzählt. Wir möchten bei der Lektüre Ihre Phantasie noch mehr anregen, denn die ist bei Sagen ein unentbehrliches Instrument. Daher hat die Illustratorin, nach Möglichkeit, die jeweiligen Handlungsorte, seien es Gebäude, Felsformationen o.a. in den Illustrationen noch intensiver bildlich dargestellt. Lassen Sie sich erneut entführen in eine alte, längst vergangene Zeit und freuen Sie sich schon auf den Band IV, der voraussichtlich zum Jahresende erscheinen wird.


Burgen und Schlösser in der Harzregion: Band 1 (Gebundene Ausgabe)
Bernd Sternal, Lisa Berg, Wolfgang Braun (180 Seiten)

Gebundene Ausgabe: 180 Seiten, 26,99 €
106 Abbildungen

In den einschlägigen Touristenführern und Bildbänden über den Harz, finden wir immer die selben Burgen und Schlösser, die als Wahrzeichen und Ausflugsattraktion vorgestellt werden. Aber der Harz hat sehr viel mehr, dieser faszinierenden, mittelalterlichen Altertümer, die in keinem Reiseführer vorkommen. Es sind die zahlreichen Ruinen der Harzer Burgen und Schlösser, von deren Aussehen wir kaum eine Vorstellung haben. Das Autorenteam hat lange gearbeitet und nun liegt das Resultat als Buch vor. Es vermittelt ihnen in einzigartiger Weise, wie diese legendären, von Mystik umwehten Relikte einer längst vergangenen Zeit, einmal ausgesehen haben könnten. Mittels detaillierter Rekonstruktions- und Grundrisszeichnungen sowie historischer Zeichnungen und Stiche und umfassenden geschichtlichen Fakten, können sie sich ein Bild von der Harzregion im Mittelalter machen. Wir wünschen ihnen viel Freude dabei und möchten sie schon neugierig machen auf den II. Band der bald folgen wird.


Burgen und Schlösser in der Harzregion: Band 1, Taschenbuch
Bernd Sternal, Lisa Berg, Wolfgang Braun (Broschiert, 120 Seiten)

Taschenbuch: 120 Seiten, 13,99 €
83 Abbildungen

In den einschlägigen Touristenführern und Bildbänden über den Harz, finden wir immer die selben Burgen und Schlösser, die als Wahrzeichen und Ausflugsattraktion vorgestellt werden. Aber der Harz hat sehr viel mehr, dieser faszinierenden, mittelalterlichen Altertümer, die in keinem Reiseführer vorkommen. Es sind die zahlreichen Ruinen der Harzer Burgen und Schlösser, von deren Aussehen wir kaum eine Vorstellung haben. Das Autorenteam hat lange gearbeitet und nun liegt das Resultat als Buch vor. Es vermittelt ihnen in einzigartiger Weise, wie diese legendären, von Mystik umwehten Relikte einer längst vergangenen Zeit, einmal ausgesehen haben könnten. Mittels detaillierter Rekonstruktions- und Grundrisszeichnungen sowie historischer Zeichnungen und Stiche und umfassenden geschichtlichen Fakten, können sie sich ein Bild von der Harzregion im Mittelalter machen. Wir wünschen ihnen viel Freude dabei und möchten sie schon neugierig machen auf den II. Band der bald folgen wird.


Burgen und Schlösser in der Harzregion: Band 2 (Gebundene Ausgabe)
Bernd Sternal, Lisa Berg, Wolfgang Braun (160 Seiten)

Gebundene Ausgabe: 160 Seiten, 26,99 €
41 Rekonstruktionszeichnungen, 29 Grundrisszeichnungen, 12 Stiche

Band 2 unseres Burgenführers für die Harzregion schließt sich nahtlos an den erfolgreichen ersten Band an. Wieder werden ihnen 51 Burgen und Schlösser vorgestellt, die Bestandteil der Geschichte der Harzregion sind, und wieder werden die textlichen Ausführungen von Bernd Sternal ergänzt durch Rekonstruktionszeichnungen von Wolfgang Braun und Grundrissen von Lisa Berg. Auch seltene alte Stiche haben wir wieder in den Archiven ausgegraben und als attraktive Ergänzung eingefügt. Wie schon zuvor versuchen wir erneut eine Brücke zu schlagen, zwischen fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen, gepaart mit einer kleinen Portion künstlerischer Fantasie, damit Sie eine bildhafte Vorstellung davon haben, wie diese monumentalen Bauten des Mittelalters einmal ausgesehen haben könnten. Auch hoffen wir, dass Ihnen auch dieser Band ein guter Begleiter bei der Erkundung dieser Altertümer sein wird, wie uns für den ersten Band mehrfach bekundet wurde.


Burgen und Schlösser in der Harzregion: Band 2 (Taschenbuch)
Bernd Sternal, Lisa Berg, Wolfgang Braun (112 Seiten)

Taschenbuch: 112 Seiten,13,99 €
2 Farbseiten, 41 Rekonstruktionszeichnungen, 29 Grundrisszeichnungen
Band 2 unseres Burgenführers für die Harzregion schließt sich nahtlos an den erfolgreichen ersten Band an. Wieder werden ihnen 51 Burgen und Schlösser vorgestellt, die Bestandteil der Geschichte der Harzregion sind, und wieder werden die textlichen Ausführungen von Bernd Sternal ergänzt durch Rekonstruktionszeichnungen von Wolfgang Braun und Grundrissen von Lisa Berg. Auch seltene alte Stiche haben wir wieder in den Archiven ausgegraben und als attraktive Ergänzung eingefügt. Wie schon zuvor versuchen wir erneut eine Brücke zu schlagen, zwischen fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen, gepaart mit einer kleinen Portion künstlerischer Fantasie, damit Sie eine bildhafte Vorstellung davon haben, wie diese monumentalen Bauten des Mittelalters einmal ausgesehen haben könnten. Auch hoffen wir, dass Ihnen auch dieser Band ein guter Begleiter bei der Erkundung dieser Altertümer sein wird, wie uns für den ersten Band mehrfach bekundet wurde.


Burgen und Schlösser in der Harzregion: Band 3 (Gebundene Ausgabe)
Bernd Sternal, Lisa Berg, Wolfgang Braun (172 Seiten)

Gebundene Ausgabe: 172 Seiten, 26,99 EUR
25 Rekonstruktionszeichnungen, 35 Grundrisszeichnungen, 9 Stiche, 5 Abbildungen, 1 Übersichtskarte
Auch Band 3 unseres beliebten Burgenführers für die Harzregion schließt sich nahtlos an Band 1 und 2 an. In diesem Band werden Ihnen 46 Burgen und Schlösser vorgestellt, die Bestandteil der Geschichte der Harzregion sind. Wieder werden die textlichen Ausführungen von Bernd Sternal ergänzt durch Rekonstruktionszeichnungen von Wolfgang Braun sowie Grundrissen und Zeichnungen von Lisa Berg. Erneut haben wir für Sie auch seltene alte Stiche aus den Archiven ausgegraben und als attraktive Ergänzung eingefügt. In diesem 3.Band sowie auch in dem noch folgenden und letzten 4. Band, haben wir nun auch Burgen und Schlösser aufgenommen, die nicht direkt der Harzregion zugerechnet werden können, die aber geschichtlich eng mit der Harzregion verwurzelt sind. Denn wer geschichtliche Zusammenhänge verstehen will, muss mitunter über den eigenen Tellerrand hinausblicken, zumal viele dieser alten Burgen und Schlösser von nicht unwesentlicher Bedeutung für die Entwicklung des gesamten mitteldeutschen Raumes waren. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre und noch mehr beim Erkunden dieser Bauwerke aus alter Zeit.


Burgen und Schlösser in der Harzregion: Band 3 (Taschenbuch)
Bernd Sternal, Lisa Berg, Wolfgang Braun (136 Seiten)

Taschenbuch: 136 Seiten, 14,99 EUR
25 Rekonstruktionszeichnungen, 35 Grundrisszeichnungen, 4 Abbildungen, 1 Übersichtskarte
Auch Band 3 unseres beliebten Burgenführers für die Harzregion schließt sich nahtlos an Band 1 und 2 an. In diesem Band werden Ihnen 46 Burgen und Schlösser vorgestellt, die Bestandteil der Geschichte der Harzregion sind. Wieder werden die textlichen Ausführungen von Bernd Sternal ergänzt durch Rekonstruktionszeichnungen von Wolfgang Braun sowie Grundrissen und Zeichnungen von Lisa Berg. Erneut haben wir für Sie auch seltene alte Stiche aus den Archiven ausgegraben und als attraktive Ergänzung eingefügt. In diesem 3.Band sowie auch in dem noch folgenden und letzten 4. Band, haben wir nun auch Burgen und Schlösser aufgenommen, die nicht direkt der Harzregion zugerechnet werden können, die aber geschichtlich eng mit der Harzregion verwurzelt sind. Denn wer geschichtliche Zusammenhänge verstehen will, muss mitunter über den eigenen Tellerrand hinausblicken, zumal viele dieser alten Burgen und Schlösser von nicht unwesentlicher Bedeutung für die Entwicklung des gesamten mitteldeutschen Raumes waren. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre und noch mehr beim Erkunden dieser Bauwerke aus alter Zeit.


Harzer Wandernadel - Wanderführer Harz: Alle Stempelstellen der Harzer Wandernadel [Broschiert]
Jens Langlott (Autor) (228 Seiten)

Taschenbuchausgabe: Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (26. April 2012), EUR 45,90
Dieser Wanderführer basiert auf dem Stempelsystem der Harzer Wandernadel und beschreibt ausführlich alle 222 attraktiven Anlaufpunkte und weitere angrenzende Wanderziele im Harz, dem nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands. Die Stempelstellen sind über den gesamten Harz verteilt und es gibt somit kaum eine bessere Möglichkeit, ihn in seiner abwechslungsreichen Vielfalt zu erleben. Neben über 600 Fotos enthält der Wanderführer auch allgemeine Informationen zum Stempelsystem der Harzer Wandernadel und 59 Orientierungskarten. Zu jedem Stempelziel sind Angaben zur Lage, zu möglichen Ausgangspunkten, Entfernungen und Parkmöglichkeiten sowie Höhenangaben und Koordinaten übersichtlich aufgeführt, ergänzt durch Wegbeschreibungen, Wissenswertes zu den Stempelstellen sowie Informationen zu Rundwegen und Einkehrmöglichkeiten.


Oberharzer Wasserregal (Oberharzer Wasserwirtschaft) (Basiswissen für draußen)
Oberharzer Wasserregal (Oberharzer Wasserwirtschaf (Conrad Stein Verlag, Taschenbu)

Über 1.000 Jahre lang versorgte ein ausgeklügeltes System aus Teichen, Dämmen und Gräben die Bergwerke im Oberharz mit Wasserkraft. Heute kann man diese alten Anlagen auf 22 meist kurzen, abwechslungsreichen WasserWanderWegen erkunden, die in diesem Buch ausführlich beschrieben sind. Neben genauen Hinweisen zum Wegverlauf und Angaben zu Parkmöglichkeiten und Busverbindungen enthalten die Beschreibungen umfassende Informationen zu den Bauwerken am Weg und den verschiedenen Elementen des Wassersystems. Empfehlungen für Unterkunftsmöglichkeiten und Hinweise auf weitere interessante Sehenswürdigkeiten in der Umgebung fehlen ebenfalls nicht.


DuMont BILDATLAS Harz - Wo die Hexen tanzen
von Dina Stahn (Autor), Ralf Freyer (Fotograf) (Taschenbuch, 124 Seiten)

DuMont Bildatlas Harz - die Bilder des Fotografen Ralf Freyer zeigen faszinierende Panoramen und ungewöhnliche Nahaufnahmen. Fünf Kapitel, gegliedert nach regionalen Gesichtspunkten, geben einen Einblick rund um den mythenumrankten Berg. Zu jedem Kapitel gehören Hintergrundreportagen und Specials, die aktuelle und interessante Themen aufgreifen. Eines der DuMont Themen verrät neue Ideen, die dafür sorgen sollen, dass die Region weiterhin ein beliebtes Urlaubsziel bleibt. Ein weiteres Thema stellt höllische Spektakel vor, und ein anderes folgt den Spuren von Dichtern und Literaten. Den Abschluss eines jeden Kapitels bilden Infoseiten mit allen wichtigen Sehenswürdigkeiten, die auf der nebenstehenden detaillierten Reisekarte leicht zu lokalisieren sind. Viele persönliche Tipps des Autors sowie Empfehlungen zu Hotels und Restaurants ergänzen das Infoangebot. Wer abseits der Touristenpfade etwas Außergewöhnliches erleben möchte, folgt den DuMont Aktivtipps: Downhill am Bocksberg, Klettern im Okertal oder auf den Spuren der Zugvögel - der Harz bietet für Jeden attraktive Aktivitäten. Abgerundet wird der Bildatlas durch das Servicekapitel, das praktische und allgemeine Informationen für die Vorbereitung der Reise beinhaltet sowie Daten und Fakten zum Reiseziel liefert. Der DuMont Bildatlas bietet ein umfassendes Service-Paket: lebendige Bilder, Top-Sehenswürdigkeiten, zuverlässige Karten, praktische Hinweise, Hintergrundinformationen, Tipps für Aktivitäten und besondere Erlebnisse sowie alle wichtigen Fakten zur Organisation der Reise. Kompakt zusammengefasst und übersichtlich ist der DuMont Bildatlas ideal zum Vorbereiten einer Reise und zur Orientierung vor Ort.


Caspar David Friedrich im Harz
von Herrmann Zschoche (Autor) (Taschenbuch, 1087 Seiten)

Im Juni 1811 wanderte Caspar David Friedrich in Gesellschaft seines Bildhauer-Freundes Kühn durch den Harz. Die Naturschönheiten dieses Gebirges inspirierten viele Künstler. Mit der geschulterten Tasche hatte schon Kersting den Malerkollegen Friedrich im Riesengebirge gezeichnet. Auch jetzt trug jener darin wieder die Utensilien, mit denen er seine Eindrücke festhielt. Wie genau er dabei zu Werke ging, belegen noch heute die vergleichenden Fotografien der sich verändernden Landschaft. Dass sich Friedrich in dieser Zeit des wachsenden Tourismus neben Hans Christian Andersen oder Heinrich von Kleist auch in guter Malergesellschaft befand, wird unter anderem im 1850 erschienenen „Brocken-Stammbuch" gezeigt. Herrmann Zschoche hat die Spuren Caspar David Friedrichs im Harz sorgsam verfolgt und legt nun, wie schon zuvor mit „Caspar David Friedrichs Rügen“, seine Ergebnisse vor.


Harzer Hexen-Stieg: Offizielle Karte zum Prädikatswanderweg - wasserfest und reißfest
von Harzer Tourismusverband (Herausgeber), Harzklu (Landkarte)

Alte Bergbaupfade, unberührte Natur im Nationalpark, der geschichtsträchtige Brocken und die sagenumwobene Schlucht des Bodetals sind nur einige der Höhepunkte, auf den fünf Etappen des Harzer Hexen-Stiegs. Die offizielle Wanderkarte zum Prädikatswanderweg stellt großzügig die Region von Osterode über den Brocken bis Thale im Maßstab 1:30.000 dar. Im Kartenbild werden nicht nur der Verlauf der Hauptroute und der Weg-Alternativen deutlich hervorgehoben, sondern darüber hinaus viele praktische Informationen geliefert. Dazu gehören die Nummern der Linienbusse in Trassennähe, Standorte von Informationstafeln und Hexen-Stieg-Wissensstationen, Entfernungsangaben sowie Stempelstellen der Harzer Wandernadel inklusive Nummern. Das Material Das wasser- und reißfeste Premium-Material trotzt widrigsten Witterungsbedingungen und ermöglicht eine komfortable Benutzung auch bei Sturm, Hagel, Schnee und Regen. So bleibt die inhaltsreiche, im feinsten Raster gedruckte Karte lange Zeit ein treuer Begleiter für viele Wanderungen entlang des Harzer Hexen-Stiegs und in die Umgebung von Bockswiese und Blankenburg im Norden bis St. Andreasberg und Güntersberge im Süden. Kartografische Ausstattung Maßstab 1: 30.000 Höhenlinien in 20-Meter-Schritten und Gelände-Schummerung UTM-Gitter für GPS West-Ost-Kilometrierung des Harzer Hexen-Stiegs Harzklub-Wanderwege in offizieller Markierung und Nummerierung Weitere thematische Harz-Fernwanderwege Ausgeschilderte Fahrradwege, MTB- und Radwanderempfehlungen Mit Wandernadel-Stempelstellen inklusive Nummern Kartografie-Symbole: Schutzhütten, Rast- und Grillplätze, Aussichtspunkte, Camping- bzw. Wohnmobilstellplätze sowie Jugendherbergen und vieles mehr Signaturen zu Kultur und Freizeit: Sehenswürdigkeiten, Museen Schwimmhallen und Freibäder, Golf- und Tennisplätze, Kletter- und Bikeparks, Reitmöglichkeiten, Skilifte, Skiabfahrten und Rodelbahnen


Der Oberharz: Wasserfeste und Reißfeste Wander- und Fahrradkarte
von Thorsten Schmidt (Bearbeitung), Bernhard Spach (Landkarte)

Mit der Wander- und Fahrradkarte „Der Oberharz“ entdecken Sie den westlichen Teil des Harzes – von Osterode bis zum Brocken. Ausgedehnte Wanderungen und Radtouren durch den Nationalpark Harz führen durch unberührte Natur, während die Pfade entlang des UNESCO Welterbes Oberharzer Wasserwirtschaft Kultur und Geschichte des Bergbaus vermitteln. Oder Sie unternehmen eine Tour durch das romantische Okertal und entdecken dort vielfältige Felsformationen, welche die Fantasie des Betrachters herausfordern. Thematische Fernwanderwege Durch den Oberharz führen mehrere beschilderte Fernwanderwege. Komplett auf der Karte dargestellt ist der Harzer Försterstieg von Goslar bis Kamschlacken. Außerdem finden sich der westliche Teil des Harzer Hexen-Stiegs und die nördlichen Bereiche des Harzer Baudensteigs. Das Gebiet Das Gebiet der Wander- und Fahrradkarte „Der Oberharz“ reicht von Goslar im Norden bis St. Andreasberg im Süden und von Osterode im Westen bis Braunlage im Osten. Das ist neu mit dieser Auflage - Aktualisierungen. Mit der aktuellen Auflage haben wir wieder Hinweise von Wanderern sowie vom Harzklub berücksichtigt und in eigener Recherche einige Gebiete aufwendig überprüft. - Stempelstellen. Ab dieser Auflage sind alle Stempelstellen mit den offiziellen Nummern der Harzer Wandernadel versehen. So wird das Stempel-Wandern noch komfortabler und einfacher. Kartografische Ausstattung: - Höhenlinien in 20-Meter-Schritten - UTM-Gitter für GPS - Harzklubwanderwege in offizieller Markierung und Nummerierung - thematische Harz-Wanderwege wie Harzer Hexen-Stieg, Harzer Teufelsstieg, Harzer Baudensteig und Harzer Grenzweg in diesem Bereich - UNESCO-Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft - Stempelstellen der Harzer Wandernadel mit Nummern - beschilderte Fahrradwege - MTB- und Radweg-Empfehlungen - Signaturen zu den Sehenswürdigkeiten, Camping- bzw. Wohnmobilstellplätzen und Jugendherbergen sowie zu Freizeitstätten wie Schwimmhallen, Freibäder, Golf- und Tennisplätze, Kletter- und Bikeparks, Reitmöglichkeiten, Skilifte, Skiabfahrten und Rodelbahnen Material: Die Karte wurde auf dem hochwertigen Synthetikpapier "Polyart" gedruckt (beidseitig matt gestrichene Polyethylen-Folie). Dieses Premium-Material ist wasserfest und reißfest. Außerdem ist es recyclebar, frei von Chlor und für die Ozonschicht schädlichen Stoffen.


Oberharz (26 Wanderungen) (Outdoor Regional)
von Andreas Happe (Autor) (Taschenbuch: 160 Seiten)

Der Harz ist das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands und lädt mit einer einmaligen Mischung aus wilder Naturlandschaft, mächtigen Felsbastionen, unzähligen Seen und Wasserläufen sowie sehenswerten kleinen Städten zum Wandern ein. Das Buch beschreibt 26 attraktive Touren im West- und Oberharz, die zum Teil auch zu mehrtägigen Wanderungen kombiniert oder als Schneeschuhtouren erwandert werden können. Zu jeder Wanderung gibt es Tipps für Wanderer mit Kind und Hund und Informationen zu Anreise, Einkehrmöglichkeiten, Markierungen usw. Karten und Höhenprofile ergänzen die genauen Wegbeschreibungen, GPS-Tracks zu jeder Tour können kostenlos heruntergeladen werden.


Oberharz: Tiefe Gruben und hohe Rücken
von Rainer Müller (Autor), Hans Joachim Franzke (A (Taschenbuch: 152 Seiten)

Nicht nur aufgrund der ungewöhnlichen Vielfalt an schönen und seltenen Mineralienarten ist der Oberharz, also der westliche und höhere Teil des Harzgebirges, eine geologisch herausragende Region. So sind hier u. a. außergewöhnliche Silbermineralien zu finden. Prägend für Orte und Landschaften sind auch die eindrucksvollen Spuren, die der Bergbau hinterlassen hat, wie beispielsweise das Oberharzer Wasserregal, das weltweit bedeutendste System zum Betrieb der Bergwerke mit Wasserkraft.


Harzer Bergbau und Minerale: St. Andreasberg
von Dr. Georg Gebhard (Autor) (Gebundene Ausgabe: 167 Seiten)

Das Buch über den berühmtesten Bergbau und die Geschichte der Mineralogie in St. Andreasberg,Harz, wo schon früh nach Silber geschürft wurde. Ein Klassiker für Mineralogen und Geologen, sowie für Harzbesucher und Mineraliensammler.


Sie haben noch nicht das Richtige gefunden? Dann nutzen Sie diese Suche hier.

In Partnerschaft mit Amazon.de

Suchbegriffe:

Suchen in: